Unsere Jugendordnung

Unsere Mitglieder stehen zu 100% hinter unserer Jugendordnung.
Hier findest Du alle weiteren Informationen dazu.

Im April 2013 wurde unsere neue Jugendordnung der SG konzipiert, die dann auf der Mitgliederversammlung im Mai 2013 verabschiedet wurde. Unsere Jugendordnung setzt sich aus mehreren Gremien zusammen. 

§ 1 Name und Mitgliedschaft

  1. Alle Jugendlichen im Sinne von §24 Abs.1-3 der Vereinssatzung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bilden die Vereinsjugend der SG Sonnenhof Großaspach  e.V. 
  2. Die Vereinsjugend ist Mitglied der Württembergischen Sportjugend (WSJ). Die in der dortigen Jugendordnung niedergelegten Zwecke und Grundsätze gelten auch für die Jugendordnung

§ 2 Aufgaben und Ziele

  1. Die Vereinsjugend ist in der sportlichen und außersportlichen Jugendarbeit aktiv. Sie trägt damit zur Persönlichkeitsbildung junger Menschen bei. Schwerpunkte ihrer Jugendarbeit sind die Förderung der Freizeit- und wettkampfsportlichen Betätigung der jugendlichen Mitglieder. Bei allen Aktivitäten sollen die Jugendlichen gemäß ihrem Entwicklungsstand bei der Planung und Durchführung  beteiligt werden. Die Vereinsjugend der Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach e.V. fördert in diesem Rahmen des Fußballsportes Jugendlicher in den Bereichen - Kinderfußball, Breitensport, Jugendsport, Mannschaftssport und Leistungssport
  2. Die Vereinsjugend ermöglicht den Start bei Ligaspielen, Freundschaftsspielen, Leistungsvergleichen sowie Jugendturnieren. Von Jugendlichen, die in Mannschaftsspielen teilnehmen, kann eine ärztliches Unbedenklichkeitszeugnis des laufenden Jahres verlangt werden. Die Teilnahme Jugendlicher an Turnieren, Meisterschaften und Mannschaftswettbewerben für Erwachsene bedarf der Zustimmung der Jugendleitung. Ergänzend gelten die Jugendordnungen der Württembergischen Sportjugend sowie des Württembergischen Fußballverbandes.

§ 3 Organisation der Vereinsjugend

  1. Organe der Vereinsjugend sind:

    • die Jugendversammlung (Versammlung aller Jugendlichen im Sinne von § 1)
    • der Jugendausschuss
    • der Jugendsprecher
    • die Jugendleitung

  2. Die Amtszeit der Mitglieder des Jugendausschusses sowie des Jugendsprechers beträgt 1 Jahr. Die Mitglieder des Jugendausschusses sowie der Jugendsprecher werden von der Jugendversammlung in ihren Versammlungen (§ 4 Abs. 1) mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Der Vereinsjugendsprecher darf bei seiner Wahl das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

       

     

§ 4 Jugendversammlung

  1. Die Jugendversammlung ist das oberste Organ der Vereinsjugend. Sie tritt mindestens einmal jährlich zusammen. Für die Einladung gelten die Vorschriften der Vereinssatzung.
  2. Alle Jugendlichen ab dem vollendeten 7. Lebensjahr sind in der Jugendversammlung stimmberechtigt. Sie haben das aktive Wahlrecht. Das passive Wahlrecht haben Jugendliche mit dem vollendeten 14. Lebensjahr.
  3. Die Aufgaben der Jugendversammlung bestehen insbesondere aus:
    • der Entgegennahme der Berichte des Jugendsprechers und der Jugendleitung
    • der Wahl des Jugendausschusses und des Jugendsprechers
    • Festlegung der Schwerpunkte der Jugendarbeit im Verein.

     

§ 5 Jugendausschuss

  1. Dem Jugendausschuss gehören an:
    • der Jugendsprecher
    • die Jugendleitung
    • 3 weitere Mitglieder aus der Mitte der Jugendversammlung.
  2. Die allgemeinen Aufgaben des Jugendausschusses bestehen insbesondere aus:
    • der Beratung und Beschlussfassung über den Jugendetat; der besteht aus den vom Verein vorgegebenen Haushaltsmitteln sowie den Zuweisungen, die der Vereinsjugend nach den Bestimmungen des Zuschussgebers direkt zufließen,
    • der Führung der Jugendkasse, soweit diese eigens eingerichtet wird,
    • der Vorbereitung von Anträgen der Vereinsjugend an die zuständigen Organe des Vereins,
    • der Umsetzung von Beschlüssen der Jugendversammlung,
    • der Planung von Aktivitäten der Vereinsjugend,
    • der Bildung von Ausschüssen für zeitlich begrenzte Aufgaben.
  3. In den Händen des Jugendausschusses liegen folgende besonderen Aufgaben:
    • Verbandsrunde des Württembergischen Fußballverbandes
    • Freundschaftsspiele
    • Sichtungen
    • Lehrgänge

     

§ 6 Jugendleitung

  1. Die Jugendleitung ist unbeschadet ihrer satzungsmäßigen Stellung im Gesamtverein Vorsitzender des Jugendausschusses. Sie trägt die Verantwortung für die Jugendarbeit und deren Durchführung. Sie ist an die Beschlüsse der Jugendversammlung und des Jugendausschusses gebunden.
  2. Bei ihrer Wahl durch die Mitgliederversammlung und ihrer Entlastung sind jugendliche Mitglieder stimmberechtigt.

§ 7 Jugendsprecher

Der Jugendsprecher vertritt die Interessen aller Jugendlichen. Er muss vom Präsidium auf Verlangen angehört werden

§ 8 Jugendkasse

  1. Die Vereinsjugend ist verantwortlicher Empfänger aller Zuwendungen, soweit dies vom Zuschussgeber so bestimmt wird. Soweit eine besondere Jugendkasse für die Vereinsjugend eingerichtet wird, wird sie vom Jugendausschuss geführt.
  2. Die Jugendkasse ist Teil des Vereinsvermögens. Sie ist zum Jahresende mit der Kasse des Vereins abzustimmen.
  3. Die Jugendkasse ist jährlich mindestens einmal von den, bei der Mitgliederversammlung gewählten, Kassenprüfern zu prüfen.
  4. Anstelle einer Jugendkasse weist der Verein die für die Jugendarbeit erforderlichen Buchungskonten als Nachweis für eingegangene Zuwendungen für den Jugendbereich (Einnahmen) und für die entsprechende Mittelverwendung (Ausgabe) aus.