Ü32-Spielberichte

So. 24. Juli 2016
wfv Ü40-Großfeldmeisterschaft
3. Platz

SG-Senioren erspielen sich einen hervorragenden 3. Platz !

Am Sonntag, 24. Juli, reisten die SG-Oldies nach Hofherrnweiler-Unterrombach, wo die diesjährige Ü40-Großfeldmeisterschaft ausgetragen wurde. Der Sieger dieses Turniers nimmt zwei Wochen später als Vertreter des Verbandes Württemberg an der Süddeutschen Meisterschaft teil, über welche wiederum der Sprung zur deutschen Meisterschaft in Berlin gelingen kann.

Wie jedes Jahr war es ein hochwertig besetztes Teilnehmerfeld. In zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften wurde nach dem Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Die Dauer einer Partie betrug 25 Minuten. Pro Gruppe qualifizierten sich die beiden Erstplatzierten Mannschaften für die Halbfinalspiele.

Die SG-Senioren setzen gleich im ersten Gruppenspiel ein Ausrufezeichen, indem sie den SV Mergelstetten keine Chance ließen und deutlich mit 5:1 bezwangen. 3x Frank Vetter, sowie Steffen Wilhelm und Oliver Spindler waren die Toschützen.

Im zweiten Gruppenspiel mussten die Rot-Schwarzen eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Erst Sekunden vor Ende der Partie vertändelten die Aspacher den Ball und der TSV Hildrizhausen konnte zum 2:1 einnetzen. Den Treffer während des Spiel erzielte Oliver Spindler souverän per Elfmetertor.

Um sich für das Halbfinale qualifizieren zu können, durften die beiden letzten Gruppenspiele nicht verloren werden. Gegen unsere kroatischen Freunde aus der Saisonrunde, den KSV Zrinski Waiblingen, entwickelte sich ein munteres Spiel, welches am Ende aufgrund der Cleverness der SG-Oldies deutlich mit 3:0 gewonnen werden konnte. Torschützen waren 2x Axel Schwagerick sowie Oliver Spindler.

Aufgrund des hervorragenden Torverhältnisses unserer Jungs war für das letzte Gruppenspiel gegen 1986 Neckarsulm klar, dass ein Unentschieden zum Einzug ins Halbfinale ausreicht. Neckarsulm hingegen benötigte einen Sieg, um an den Aspachern noch vorbeiziehen zu können. Dementsprechend entwickelte sich auch der Spielverlauf. Die Neckarsulmer machten gehörig Druck, die Abwehr um den starken Abwehrchef Sven Vogel hielt diesem Druck aber Stand und Aushilfstorwart Arnd Schreiber konnte die größte Chance der Neckarsulmer mit einer Glanzparade vereiteln. So blieb es beim 0:0 und die SG-Senioren jubelten. Mit den meist geschossenen Toren der Vorrunde (9:3 Tore) und 7 Punkten zog man als zweiter der Gruppe A hinter dem TSV Hildrizhausen ins Halbfinale ein.

Hier wartete mit dem TV Neuler, Gruppensieger der Gruppe B, ein Hochkaräter auf die SG-Jungs, in welchem die SG-Oldies erneut eine tolle Moral aufweisen sollten. Die SG, mit 13 Spielern angereist, hatte verletzungsbedingt, nur noch einen Auswechselspieler an der Seitenlinie. Bei hochsommerlichen Temperaturen ein deutlicher Nachteil gegenüber den Neulern, welche mit 5 Spielern eine vollbesetzte Auswechselbank aufweisen konnten. Schnell gingen die Neuler mit 1:0 in Führung und vieles deutete auf eine klare Angelegenheit hin. Die SG-Senioren holten aber noch einmal alles aus sich heraus und mit einer tollen Energieleistung setzte sich Sturmtank Axel Schwagerick durch, netzte zum 1:1 ein. Danach machte der TV Neuler weiter Druck, aber ein weiterer Torerfolg schien nicht zu gelingen. Erst in der vorletzten Spielminute übersah der Referee eine deutliche Abseitsstellung des Neulerner Stürmers, welcher dann zum Entsetzen der SG-Oldies zum 2:1 einschob. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und die SG musste sich mit dieser Niederlage abfinden.

Um den 3. Platz fand dann ein Elfmeterschießen gegen den ebenfalls unterlegenen TSV Hildrizhausen statt. Es kann vorweg genommen werden, dass dies die große Show von SG-Torhüter Arnd Schreiber werden sollte. Von den 5 SG-Schützen konnten Oliver Spindler, Axel Schwagerick und Frank Vetter verwandeln während Markus Jung und Petar Juric vergaben. Auf der anderen Seite konnte SG-Keeper Arnd Schreiber einen Elfmeter alias Manuel Neuer gekonnt parieren und ein weiterer Schütze vergab ebenfalls. So kam es zum Showdown. Nachdem Arnd Schreiber den Elfmeter vom Hildrizhausener Schützen am Tor vorbeinavigiert hatte, trat er selbst an, um den entscheidenden Elfmeter zu schießen. Souverän schob er den Ball ins linke untere Eck und ließ sich dann zu Recht von seinen Kameraden beglückwünschen.

Die SG-Senioren erzielten einen hervorragenden und absolut verdienten 3. Platz bei dieser Ü40-Meisterschaft. Den Sieg im Endspiel holten sich die Gastgeber der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit einem 1:0 gegen den TV Neuler.

Dabei waren für unsere SG-Senioren:

Stehend von links: Markus Jung, Stefan Schindler, Axel Schwagerick, Oliver Spindler, Martin Lindheimer, Pit Neumann, Frank Vetter, Rainer Schwarz. Knieend von links: Sven Vogel, Thomas Hampp, Arnd Schreiber, Klaus Petz, Steffen Wilhelm, Petar Juric.


10. Spieltag
Sa, 16.07.16 | 18:00 Uhr
SSV Steinach-Reichenbach - Ü32   1:0 (1:0)

SG-Senioren verlieren erneut und steigen ab

Im letzten Rückrundenspiel der Bezirksliga Ü32 standen die SG-Senioren mit dem Rücken zur Wand. Durch den überraschenden Sieg der Remshaldener gegen den SSV Steinach-Reichenbach am vorletzten Spieltag rutschte die SG auf den letzten Tabellenplatz ab und musste gewinnen, um dem Abstiegsrang wieder verlassen zu können. Bei den heimstarken Steinachern sollte dies zum erwartet schweren Unterfangen werden.

Entsprechend der Ausgangslage nahmen die Mannen um SG-Kapitän Frank Wehrsig von Beginn an das Spiel in die Hand. Auf dem großen Rasenplatz in Steinach kombinierten die SG-Senioren gefällig und erspielten sich ein Übergewicht. Die Hausherren aus Steinach ließen die SG bewusst kommen um dann mit schnellen Kontern für Gefahr zu sorgen. Bis zum Strafraum der Steinacher hatten die SG'ler alles im Griff, die zwingenden Tormöglichkeiten blieben allerdings aus. Oft wurde der letzte Ball zu ungenau gespielt oder der Abschluss war überhastet, so dass der Steinacher Torspieler nur selten vor eine schwerere Aufgabe gestellt wurde. In der 25. Minute ereilte dann SG-Stürmer Axel Schwagerick das vorzeitige Aus. Nach einem Zweikampf musste er mit einem dicken Pferdekuss im Oberschenkel das Spielfeld verlassen…ein herber Verlust für die SG ! Nichts desto trotz spielten die Rot-Schwarzen weiter offensiv aufs Führungstor. In der 30. Minute bekam ein Steinacher Spieler die rote Karte zu sehen. Marcel Lindner umspielte gekonnt den Steinacher und dieser wusste sich nur noch damit zu behelfen, indem er den enteilenden SG-Stürmer foulte. Somit agierten die SG-Mannen die verbleibenden 50 Minuten mit einem Mann mehr auf dem Platz. Aber es kam wie so oft in dieser Saison. Die SG machte das Spiel und der Gegner das Tor. In der 35. Minute bekam der SSV Steinach einen Freistoß 25 Meter vor dem SG-Gehäuse zugesprochen. Der technisch versierte Spielmacher der Hausherren nahm Maß und setze den Ball an die Latte. Beim Abpraller reagierte der SSV-Stürmer am schnellsten und schob zur 1:0 Pausenführung ein.

Nach der Pause versuchten die SG-Senioren mit verstärktem Druck und der Hereinnahme eines weiteren Stürmers die so dringend benötigten Tore zu erzielen. Das Bild war das indes das gleiche wie zuvor. Die SG optisch und spielerisch überlegen, aber mit teilweise kläglichen Abschlüssen vor dem Gehäuse des SSV. Die SG agierte mit zunehmender Dauer des Spiels offensiver und erhöhte somit das Risiko in der Abwehr. Dadurch gab es folglich die ein oder andere Konterchance der Hausherren, welche aber durch den starken SG-Abwehrchef Sven Vogel vereitelt oder unsauber zu Ende gespielt wurde. Die SG warf noch einmal alles nach vorne, aber an diesem Tag sollte kein Tor für die SG zu buche stehen. Somit musste man sich dem SSV Steinach-Reichenbach nach einem guten SG-Spiel dennoch mit 1:0 geschlagen geben.

Die SG-Senioren müssen somit als Tabellenletzter den bitteren Gang in die tiefere Klasse gehen. Als Fazit kann mitgenommen werden, dass dieser Abstieg völlig unnötig war, da man im Laufe der Saison genügend Möglichkeiten hatte die notwendigen Punkte einzufahren, aber diese Möglichkeiten teils leichtfertig und unvermögend nicht genutzt hat.

Am kommenden Sonntag, den 24. Juli, spielt die SG noch zum Abschluss der Saison die Ü40-Meisterschaft in Hofherrnweiler-Unterrombach aus. Beginn für die SG-Senioren ist um 11 Uhr.


9. Spieltag
Sa, 02.07.16 | 18:00 Uhr
Ü32 - TSV Schmiden   2:4 (1:2)

SG-Senioren verlieren unnötig

Im letzten Heimspiel der Rückrunde der Bezirksliga Ü32 gastierte der TSV Schmiden bei den SG-Senioren im Fautenau. Nach dem überraschenden Sieg des Tabellenletzten SV Remshalden gegen den Tabellenzweiten SSV Steinach-Reichenbach waren die Senioren auf den letzten Platz zurück gefallen und mussten unbedingt punkten.

Mit einer guten Aufstellung und entsprechend engagiert begannen die SG-Senioren das Heimspiel gegen die Schmidener. Ohne großes Abtasten beider Mannschaften entwickelte sich eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Den ersten Eckball konnten die Gäste für sich verbuchen, welcher aber sichere Beute des SG-Keepers Martin Renz wurde. Wenige Zeigerumdrehungen später gab es Eckball auf der anderen Seite für die SG-Oldies, bei welcher ein guter Kopfstoß von Stürmer Axel Schwagerick leider auf der Linie geklärt wurde. Nach einem individuellen Fehlpass der SG im Mittelfeld ging es dann schnell. Der Schmidener Stürmer ging auf und davon und brachte seine Mannen in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Im Anschluss zeigten die SG-Senioren eine gute Reaktion und drängten auf den Ausgleich, welcher auch in der 33. Minute fallen sollte. Nach einem satten Freistoß aus 20 Metern von Oli Spindler konnte der Keeper den Ball nur abklatschen, Rainer Schwarz stand goldrichtig und schob zum 1:1 Ausgleich ein. Das muntere Spiel ging weiter. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Schmidener nochmals einen Eckball zugesprochen. Nach einem unübersichtlichen Gerangel im Strafraum der SG konnte ein Schmidener den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drücken. Mit diesem 1:2 Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause gehörten die ersten Chancen der SG, aber Abschlüsse von Valentin Agin sowie Frank Wehrsig verfehlten leider knapp ihr Ziel. Die SG machte nun das Spiel und Schmiden konzentrierte sich aufs Kontern. Diese Taktik sollte in der 60. Spielminute zum Erfolg führen, da ein Konter zum 1:3 für Schmiden abgeschlossen wurde. In der 70. Minute keimte nochmals Hoffnung bei den SG'lern auf als Goalgetter Frank Vetter auf 2:3 verkürzte. Das Spiel ging nun hin und her. Aber eine gute Chance von Marcel Lindner sowie mehrere Eckbälle für die SG brachten leider nicht er ersehnten Erfolg. Vielmehr gelang den Schmidenern in der Schlussminute noch der 2:4 Endstand.

Mit diesem verpassten Punktgewinn bleiben die SG-Oldies bei nur noch einem ausstehenden Spiel weiter auf dem letzten Tabellenplatz, welcher gleichbedeutend mit dem Abstieg wäre. Am letzten Spieltag müssen die SG-Senioren nun beim Tabellenzweiten SSV Steinach-Reichenbach gewinnen um die Klasse halten zu können. Dieses Spiel findet am Samstag, den 16.07.16 um 18 Uhr in Steinach statt.


8. Spieltag
Sa, 18.06.16 | 18:00 Uhr
KSV Zrinski Waiblingen - Ü32   2:4 (1:1)

SG-Senioren siegen verdient in Waiblingen

Im Rückrundenspiel der Bezirksliga Ü32 gastierten die SG-Senioren bei Ihren kroatischen Freunden von Zrinski Waiblingen. Wozu die SG-Senioren zu leisten im Stande sind, wenn sie in Vollbesetzung antreten können, zeigten sie beim verdienten und ersehnten Auswärtserfolg.

Insgesamt standen dem Trainerduo Oliver Spindler und Stefan Schindler an diesem Samstag 16 Spieler zur Verfügung. Lediglich der schnelle Außenspieler Marcel Lindner fehlte beim Auswärtsspiel in Waiblingen. Und die Vollbesetzung war auch gut so, denn die SG-Senioren standen als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand und benötigten den Dreier ganz dringend.

Aus einer sicheren Abwehr heraus um die Defensivspezialisten Sven Vogel und Markus Widmann wurde von Beginn an das Heft in die Hand genommen. Rainer Schwarz und Kapitän Frank Wehrsig waren die gewohnt ballsichere Schaltzentrale und spielten ein ums andere Mal kluge Pässe auf den flinken Stürmer Axel Schwagerick. Die Waiblinger Hintermannschaft versuchte mit konsequentem Abseitsspiel diesem entgegen zu wirken. So dauerte es nicht lange und der von den Waiblingern gewünschte Abseitspfiff blieb aus und Stürmer Schwagerick steuerte alleine aufs Tor zu. Leider zielte er etwas zu genau und setzte den Ball an die Latte. Ein paar Zeigerumdrehungen ergab sich die Chance für SG-Akteur Heiko Andiel. Nach schönem Zuspiel lief er auf den Waiblinger Keeper zu, hatte leider auch nicht die Nerven und schoss den Torwart an. So war es Spielführer Frank Wehrsig vorbehalten das 1:0 für die SG zu markieren, indem er einen Freistoß aus guten 20 Metern unhaltbar für den Torwart über die Mauer in den Winkel zauberte. Das Spiel schien entsprechend der Spielanteile seinen Lauf zu nehmen. Nicht aber mit den Waiblingern…diese versuchten nun mehr und mehr Aktionen in der Offensive zu gestalten und hatten dabei das notwendige Glück. Eine verunglückte Flanke aus dem Halbraum wurde länger und länger und prallte vom Innenpfosten des SG-Gehäuses ins Tor. Völlig überraschend stand es nach 35 Spielminuten 1:1. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit kamen Frank Vetter und Klaus Petz auf Seiten der Aspacher in die Partie, um die Offensivbemühungen  noch mehr zu fördern. Eine Maßnahme, welche sich auszahlen sollte. Mit schönem Kombinationsspiel über die Außen kamen die SG-Oldies immer wieder gefährlich vor das Waiblinger Tor, wo mit Frank Vetter nun ein kaltschnäuziger Abnehmer wartete. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte er die Aspacher Senioren innerhalb von einer viertel Stunde mit 4:1 in Front. Die Partie war zu Gunsten der SG-Oldies entschieden. Entsprechend dem Ergebnis ließen es diese nun etwas ruhiger angehen und spielten auf Ballbesitz. In der 65. Minuten nutzen die Waiblinger nochmals eine Unachtsamkeit der SG'ler aus und betrieben mit dem 2:4 Ergebniskosmetik. Anschließend passierte nicht mehr viel und die SG-Senioren konnten über den wichtigen und hochverdienten Sieg jubeln.

Durch diesen Dreier konnten die SG-Oldies einen Platz in der Tabelle gut machen und den direkten Abstiegsplatz abgeben. Bei noch zwei ausstehenden Partien hat es die SG nun selbst in der Hand den Abstieg zu vermeiden.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 02.07.2016, um 18.00 Uhr gegen den TSV Schmiden im Fautenau statt.


7. Spieltag
Sa, 04.06.16 | 18:00 Uhr
SV Fellbach - Ü32   4:1 (1:0)

SG-Senioren verlieren beim Tabellenführer

Im Rückrundenspiel der Bezirksliga Ü32 gastierten die SG-Senioren beim Tabellenführer SV Fellbach. Alles in allem eine klare Angelegenheit zu Gunsten des Spitzenreiters, welcher im Durchschnitt eine fast zehn Jahre jüngere Mannschaft auf den Platz brachte als die der Aspacher.

Gespickt von zahlreichen Spielern der zweiten Mannschaft waren die Vorzeichen vor dem Spiel deutlich gesetzt. Die SG trat, wie so oft in dieser Saison, aufgrund zahlreicher Verletzungen und Verhinderungen mit nur zwei Auswechselspielern an, wo hingegen beim SV Fellbach gleich fünf Spieler als Reserve zur Verfügung standen. Entsprechend der personellen Ausstattung übernahm Fellbach von Beginn an die Initiative. Die SG-Senioren wollten dem entgegenhalten und so lange als möglich ein Gegentor verhindern. Zudem über die schnellen Außenspieler Marcel Lindner und Axel Schwagerick selbst gezielt schnelle Konter setzen um zum Torerfolg zu gelangen. Ein Vorhaben, welches bereits in der 4. Spielminute über den Haufen geschmissen wurde. Ein Spieler des SV Fellbach nahm 20 Meter vor dem Tor Maß und zog ab. Der Ball wurde noch abgefälscht und schlug so unhaltbar für den guten SG-Keeper Martin Renz im Netz ein. Danach trat dann bei der SG die personelle Besetzung in den Vordergrund. In der 12. Minute musste Marco Burkhardtsmaier verletzungsbedingt durch Markus Jung ersetzt werden. Bereits sechs Zeigerumdrehungen später musste der zweite Einwechselspieler Petar Juric den Kapitän Frank Wehrsig ersetzen, welcher Probleme im Oberschenkel hatte.

Mit viel Kampf und Einsatz rettete die SG den knappen Rückstand vor den starken Fellbachern und kam dann bei einem Eckball sogar selbst noch zur großen Chance den Ausgleich zu erzielen. Zuerst gelang es Axel Schwagerick nicht den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken…zu viele Fellbacher Beine waren im Weg…als dann der Nachschuss vom schussgewalltigen SG-Spieler Oliver Spindler an den Pfosten klatschte. Danach wurde es kurios. In der 30. Minute musste der eben erwähnte Spieler Oliver Spindler mit einer Wadenverletzung den Platz verlassen. Da kein Auswechselspieler mehr da war zeigte sich SG-Kapitän Frank Wehrsig vorbildlich, bis auf die Zähne und kam wieder ins Spiel um im Mittelfeld noch das Nötigste verrichten zu können. Mit viel Kampf und Einsatz rettete die SG den knappen Rückstand so in die Pause.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar…trotz personeller Probleme möglichst kein Gegentor mehr bekommen und über einen Konter oder Standard das fehlende Tor erzielen. Aber es kam wieder anders als erhofft. Bereits mit der ersten Aktion in der zweiten Halbzeit machte der SV Fellbach das 2:0. Als dann in der 46. Minute das dritte und in 53. Minute das vierte Tor für Fellbach fiel schien es auf ein Schützenfest hinauszulaufen. Aber nicht mit den Aspacher Senioren. Diese bäumten sich nochmals auf, mobilisierten noch einmal die letzten Reserven und kämpften, um die Niederlage in Grenzen zu halten. Ganz stark in dieser Phase gefiel der SG-Akteur Heiko Andiel. Die SG-Senioren erarbeiteten sich noch die ein oder andere Chance in Form von Standards, wovon Marcel Lindner in der 59. Minute einen Freistoß mustergültig zum Ehrentreffer in die Maschen des Fellbacher Gehäuses setzte. Danach passierte nicht mehr viel…Fellbach rannte weiter an, die SG verteidigte geschickt und mit viel Engagement und so endete das Spiel letztlich mit 4:1 für Fellbach.

Es war ein verdienter Sieg für den SV Fellbach, aber dennoch soll der geschlossene Mannschaftsgeist der SG und der Kampf jeden einzelnen Spielers an diesem Tag ebenso lobend erwähnt werden.


6. Spieltag
Sa, 07.05.16 | 18:00 Uhr
SV Remshalden - Ü32   0:0

SG-Senioren spielen erneut Unentschieden

Im ersten Rückrundenspiel der Bezirksliga Ü32 gastierten die SG-Senioren beim SV Remshalden. Für die SG ein wichtiges Spiel, da die Remshaldener mit nur einem Punkt weniger hinter den SG-Senioren auf dem letzten Tabellenplatz rangierten.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde das Spiel auf dem stumpfen und holprigen Rasenplatz angepfiffen. Entsprechend der Tabellensituation tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn des Spieles erst einmal ab, wollte doch niemand einen unnötigen Fehler machen und einen Rückstand riskieren. Die SG-Senioren zeigten das gefälligere Spiel wohingegen die Hausherren gezielt versuchten ihre schnellen Spitzen einzusetzen. Auf beiden Seiten standen aber die Abwehrreihen gut und somit gab es kaum nennenswerte Chancen. Einzig über Standards kam es in beiden Strafräumen hin und wieder zu etwas Gefahr, ohne jedoch etwas Zählbares verbuchen zu können. Folgerichtig wurden mit einem 0:0 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit bot sich zunächst das gleiche Bild. Die SG arbeitete und Remshalden versuchte zu kontern. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich dann die Sg mit ein paar Eckbällen im Strafraum der Hausherren fest. Die Remshaldener verteidigten aber mit Mann und Maus und immer wieder war ein Bein dazwischen. Im Gegenzug entwischte der Remshaldener Stürmer der Abwehr und lief auf den starken SG-Keeper Martin Renz zu. Bedrängt von Abwehrchef Sven Vogel zirkelte der der Stürmer dann den Ball um haaresbreite am Aspacher Tor vorbei. Auf der anderen Seite nahm SG-Akteur Marco Burkhardtsmaier einen zu kurz geklärten Eckball 20 Meter vor dem Tor direkt und traf dabei leider nur die Querlatte. Nun scien die SG am Drücker, kam aber zu keiner zwingenden Aktion mehr. Kurz vor Spielende dann fast noch die kalte Dusche für die SG-Jungs. Einen Schuss vom SV-Stürmer lenkte der SG-Keeper mit einem tollen Reflex noch über das Tor.

Schlussendlich konnten beide Mannschaften ihren Kasten sauber halten und man trennte sich letztlich mit einem verdienten 0:0 Unentschieden. 


5. Spieltag
Sa, 23.04.16 | 18:00 Uhr
Ü32 - SSV Steinach-Reichenbach   1:1 (1:1)

SG-Senioren kommen über ein Unentschieden nicht hinaus

Im letzten Vorrundenspiel der Bezirksliga Ü32 empfingen die SG-Senioren die SSV Steinach-Reichenbach im Fautenau. Leider reichte es wieder nicht zum erhofften Heimsieg. Vielmehr musste man sich mit einem mageren Unentschieden begnügen.

Wegen zahlreicher anderer Verpflichtungen und Verletzungen standen der SG zum Spiel nur 12 Spieler zur Verfügung, was sich im Laufe des Spiels dann doch als zu wenig Spielermaterial herausstellen sollte. Gleich ab Beginn der Partie versuchten die SG-Oldies Druck aufzubauen und den Gegner erst gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dies funktionierte auch ganz ordentlich, denn eigentlich spielte nur die SG. Aber so wie es der Lauf der Dinge halt gerade so möchte kamen die Steinacher mit ihrer ersten Chance zum Führungstreffer. Aus stark abseits verdächtiger Position startete der Stürmer der Gäste nach einem Steilpass, erlief diesen und ging alleine auf den starken SG-Keeper Klaus Vogel zu. Dieser hatte keine Chance und so hieß es nach sechs Minuten 1:0 für Steinach. Die SG-Senioren wollten dies nicht auf sich sitzen lassen und marschierten weiter Richtung Gästetor. Nach einem Standard konnte die SG in der 14. Minute bereits ausgleichen. Einen durch Oliver Spindler getretenen Freistoß aus dem Halbraum köpfte Torjäger Frank Vetter unhaltbar für den Gästetorwart zum verdienten Ausgleich ein. Mit diesem schnellen Ausgleichstor im Rücken versuchten die SG-Senioren den Druck weiter aufrecht zu erhalten und nachzulegen. Kurz vor der Pause bot sich dem guten SG-Spieler Benjamin Dieterich die größte Chance dazu. Nach einem Eckball fiel ihm der Ball an der 5-Meter-Linie auf den Fuß, doch leider strich die Kugel knapp über das Tor. Somit wechselte man mit dem 1:1 die Seiten.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Die SG tat mehr fürs Spiel und die Gäste versuchten den einen Punkt zu verteidigen. Die größte Einschussmöglichkeit für die SG-Oldies bot sich Spielführer Frank Wehrsig. Nach schönem Doppelpass und gutem Einsatz von ihm stand er plötzlich am Sechzehner völlig frei und lief alleine auf den Gästekeeper zu. Leider versprang ihm der Ball beim Abschluss ein wenig und der Ball ging über das Tor. Mitte der zweiten Halbzeit dann verletzte sich Mittelfeldmotor Rainer Schwarz und musste leider das Spielfeld verlassen. Als kurz darauf auch noch ein weiterer SG-Spieler Probleme signalisierte war die dünne Personalsituation überreizt. Lobenswert dennoch, dass die SG-Oldies weiter auf das Siegtor drängten. Von der SSV Steinach-Reichenbach kam nicht wirklich viel. Aber in den letzten Spielminuten merkte man den Mannen in Rot-Schwarz dann den bis dahin betriebenen Aufwand an und sah zunehmend wie die Kräfte schwanden.

Am Ende blieb es beim für die SG-Senioren enttäuschenden Unentschieden und einer weiter verpassten Möglichkeit sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen.


4. Spieltag
Fr, 15.04.16 | 19:30 Uhr
TSV Schmiden - Ü32   4:0 (3:0)

SG-Senioren verlieren erneut

Im vierten Saisonspiel in der Bezirksliga Ü32 mussten die SG-Senioren zum ersten Auswärtsspiel beim TSV Schmiden antreten. Hier handelten sich die SG-Oldies ein schmerzhafte Niederlage ein, welche sie in der Tabelle auf den vorletzten Platz abrutschen ließ.

Im Vorfeld war klar, dass die Senioren des TSV Schmiden mit einer starken Mannschaft auflaufen würden, waren sie doch durch einige Offensivkräfte ihrer  ersten Mannschaft ergänzt, welche an diesem Wochenende spielfrei hatte. Nichts desto trotz wollten die SG-Senioren dagegenhalten und waren zu Beginn der Partie sogar das spielbestimmende Team. Die SG´ler kombinierten gut durchs Mittelfeld und erspielten sich zwei gute Chancen, welche leider nicht zum erhofften Führungstreffer reichten. Ein guter Schuss von Mittelfeldstratege Rainer Schwarz wurde gerade noch von Gästekeeper pariert und bei der anderen Möglichkeit zögerte Stürmer Frank Vetter ein Tick zu lange und dadurch konnte ein Abwehrspieler den Einschuss noch verhindern. Aber alles in allem ein guter Auftakt für die SG-Jungs. Etwas überraschend daher die 1:0 Führung für den TSV Schmiden in der 10. Minute. Nach einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht in der Hintermannschaft der SG und ein Schmidener konnte ungehindert einköpfen.  Die SG-Senioren versuchten noch den ersten Schock zu verdauen, da schlug es schon in der 22. Minute ein zweites Mal ein. Und es war quasi eine Kopie des ersten Treffers. Eckball für Schmiden, Kopfball des selben Spielers, Tor. Mit dieser 2:0 Führung im Rücken nahmen nun die Hausherren Fahrt auf und erspielten sich mit ihren schnellen und beweglichen Stürmern ein Übergeweicht. Und wieder war es ein Eckball, durch welchen die Schmidener auf 3:0 erhöhten. In der 31. Minute machte der Schmidener Spieler seinen Hattrick perfekt indem er einen nicht sauber geklärten Ball aus 13 Metern in die Maschen des SG-Gehäuses setzte. Hierbei sei erwähnt, dass der starke SG-Keeper Klaus Vogel bei allen Toren machtlos war. Mit diesem Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die SG-Senioren gewillt das Unmögliche möglich zu machen und die drohende Niederlage abzuwehren oder zumindest noch Ergebniskosmetik zu betreiben. Aber die SG war nicht in der Lage entsprechenden  Druck aufzubauen, um sich die erforderlichen Chancen zu erspielen. Schnell wurde deutlich, dass die erhoffte Wende nicht mehr zu schaffen sein wird. Zu stark war an diesem Tag die Schmidener Mannschaft. Durch die schnellen und laufstarken Stürmer der Schmidener kamen diese noch zur ein oder anderen Konterchance. Eine dieser Chancen wurde in der 60. Minute zum 4:0 Endstand genutzt.


3. Spieltag
Sa, 09.04.16 | 18:00 Uhr
Ü32 - KSV Zrinski Waiblingen   1:3 (0:2)

SG-Senioren verlieren unnötig

Im dritten Saisonspiel in der Bezirksliga Ü32 empfingen die SG-Senioren den KSV Zrinski Waiblingen. Gegen den Vorjahres-Vizemeister handelten sich die SG-Oldies die erste Niederlage ein, welche allerdings durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Dass die Senioren des kroatischen Clubs aus Waiblingen durchweg technisch versiert und spielstark sind war bereits aus den Begegnungen der letzten Jahre bekannt. Daher wurde mit einem 4-4-2-System versucht die Räume eng zu machen und dem Gegner selbst das eigene Spiel aufzudrängen. Dies schien auch in der Anfangsphase des Spiels aufzugehen, waren doch die SG-Senioren die Mannschaft mit den größeren Spielanteilen. Waiblingen hingegen versuchte mit schnellem Spiel in die Spitzen zum Erfolg zu gelangen. Etwas überraschend fiel dann in der 17.Spielminute das 1:0 für die Gäste. Ein Steilpass durch die SG-Abwehr fand sein Ziel und der kroatische Angreifer netzte souverän gegen den starken SG-Keeper Klaus Vogel ein. Von diesem Rückstand geschockt fiel es den SG-Oldies schwer in ihren Rhythmus zu finden und ihr sonst so gewohntes sicheres Passspiel aufzuziehen. Im Gegenteil, der Gegner kam nun besser ins Spiel und lies den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und gestaltete die Partie nun ausgeglichen. Die SG´ler versuchten zum Gegenschlag auszuholen, aber nahezu alle Versuche wurden nicht sauber bis zuletzt ausgespielt, verfehlten ihr Ziel oder wurden Beute des Gäste-Torwarts. In der 33. Minute kam es dann noch heftiger für die SG, als ein  Gästespieler am 16er einen Abwehrspieler ausspielte und den Ball mit einem satten Schuss ins kurze Eck des SG-Tores versenkte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch die große Chance für die SG auf 1:2 zu verkürzen. Rainer Schwarz spielte einen schnellen Konter auf die Außenbahn zu Klaus Petz, dieser legte den Ball sauber in die Mitte. SG-Stürmer Axel Schwagerick brachte den Ball aus vollem Lauf auf das Waiblinger Tor, wo allerdings der Torwart goldrichtig stand und den Anschlusstreffer verhindern konnte. Mit diesem 0:2 Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spürte man, dass die SG-Senioren gewillt waren die drohende Niederlage nicht einfach hinzunehmen. Sie begannen druckvoll und die Hereinnahme eines weiteren Offensivspielers für einen Abwehrstrategen schien sich auszuzahlen. Aber wie es an manchen Tagen so ist war das Tor für die SG wie vernagelt. Egal ob Schuss oder Kopfball, alles ging vorbei oder der Torwart hielt. Die Gäste verlagerten sich aufs kontern und erzielten in der 54. Spielminuten das vorentscheidende 0:3. Der Zrinski-Stürmer wurde in die Tiefe geschickt, ließ seinen Gegenspieler hinter sich und schob gekonnt ein. Der SG-Schlussmann war ohne Chance. Lobenswert für die SG-Mannschaft war, dass man dennoch versuchte zum Erfolg zu kommen und sich nicht völlig aufgab. Axel Schwagerick war es dann vorbehalten Ergebniskosmetik zu betreiben, indem er in der 72. Minute eine scharfe Hereingabe über die Linie bugsierte. Somit war der 1:3 Endstand hergestellt.  
Alles in allem eine unnötige Niederlage, da bei besserer Treffsicherheit durchaus die Möglichkeit vorhanden war ein besseres Ergebnis zu erzielen.


2. Spieltag
Sa, 19.03.16 | 18:00 Uhr
Ü32 - SV Fellbach   1:1 (0:1)

Wieder Halbzeitrückstand, wieder ausgeglichen

Im zweiten Saisonspiel in der Bezirksliga Ü32 empfingen die SG-Senioren den Meisterschaftsfavoriten aus Fellbach. Meisterschaftsanwärter auch deshalb, da die Fellbacher auch diese Saison wieder einige Gastspieler für sich gewinnen konnten  und somit über ein reichhaltiges Angebot an guten und jungen Spielern verfügen.

Entsprechend der Spielstärke des Gegners entschieden sich die SG-Trainer Oliver Spindler und Stefan Schindler mit einem 4-4-2-System zu beginnen, um von Anfang  an die Räume eng zu machen. Nach kurzem anfänglichem Abtasten übernahmen die Gäste dann auch wie erwartet die Initiative und drängten die SG-Senioren in die eigene Hälfte. Aber die Zusammenarbeit zwischen den Oldies der SG funktionierte gut und wenn etwas Richtung SG-Tor durchkam war der starke Torhüter Klaus Vogel zur Stelle. Entlastungsangriffe seitens der SG waren in der ersten halben Stunde Mangelware. Doch trotz der größeren Spielanteile auf Seiten der Fellbacher waren wirklich große Torchancen auch hier nicht zu verzeichnen und der Führungstreffer für die Gäste daher dennoch etwas überraschend. Eine Unachtsamkeit nutzen die Gäste in der 32. Minute zum 0:1. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften auch in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel richteten sich die SG-Oldies durch die Hereinnahme von Stürmer Frank Vetter etwas offensiver aus. Über die schnellen Außenspieler Marcel Lindner und Klaus Petz sollten die Angriffe vorgetragen werden, um dann Abschlussmöglichkeiten zu bekommen. Diese Maßnahme schien aufzugehen. Die SG-Oldies fanden immer besser ins Spiel, kamen zu Chancen und gestalteten die Partie nun ausgeglichen. In der 57. Minute wurde dann der Aufwand der SG-Senioren belohnt. Nach einer Ecke schaltete Frank Vetter am schnellsten und beförderte das Leder aus rund 10 Metern ins Gehäuse der Fellbacher. In den verbleibenden gut zwanzig Spielminuten entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, wobei die Hintermannschaft um SG-Abwehrchef Sven Vogel viel zu tun hatte, aber keine nennenswerte Chance mehr zuließ. Auf der anderen Seite hatten Axel Schwagerick und Klaus Petz noch Schusschancen, welche aber leider knapp am Tor vorbei gingen.

In der Summe war es nach Abpfiff ein für beide Seiten akzeptables Unentschieden. Die SG-Mannschaft bot einen tollen Kampf und überzeugte durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit.


1. Spieltag
Sa, 12.03.16 | 18:00 Uhr
Ü32 - SV Remshalden   4:1 (0:1)

SG-Senioren drehen Halbzeitrückstand

Zum ersten Spiel der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga Ü32 waren die SG-Senioren Gastgeber für den letztjährigen Meister der Kreisliga und somit Aufsteiger SG Remshalden. Natürlich dient das erste Spiel immer auch dazu auch eine Standortbestimmung über die eigene Leistungsstärke zu erhalten. Deshalb war man  gewarnt vor der SV Remshalden, welche ihren Kader mit einigen jungen Kräften für diese Saison aufgerüstet hat.

In den ersten Minuten der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab. Schnell wurde dann die Spielweise der Gäste ersichtlich, deren Prunkstück deutlich in der Offensive lag. Das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und dann wurde versucht die schnellen und agilen Stürmer einzusetzen. Auch wenn sich die Defensive der SG redlich mühte schien dieses Konzept auch ganz gut aufzugehen. Remshalden erspielte sich die ein oder andere gute Chance, welche aber vom starken Torhüter der SG, Martin Renz, noch vereitelt wurden. In der 19. Minute war es aber dann soweit. Die Gäste hatten einen Eckball, welcher durch den ganzen Strafraum der SG segelte bevor ihn am langen Pfosten dann ein Spieler aus Remshalden in die Maschen des SG-Tores beförderte. Im Anschluss daran bemühte sich die SG'ler sichtlich mehr und kamen ihrerseits zu Chancen. Rechtsaußen Klaus Petz hatte eine gute Einschussmöglichkeit, leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. Und auch bei Standards wurde deutlich, dass die SG-Oldies durchaus für Gefahr vor dem Remshaldener Tor sorgen können. Bis zur Halbzeit konnte allerdings kein zählbarer Erfolg verbucht werden, so dass mit dem 0:1 die Seiten gewechselt wurden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde gleich deutlich, dass die SG-Senioren sich heute nicht kampflos mit der drohenden Niederlage abfinden würden. Seitens der Herren in Rot-Schwarz wurde deutlich mehr ins Spiel investiert und so ergaben sich folgerichtig Möglichkeiten für die SG. Eine davon konnte Neuzugang Benjamin Dieterich nach schöner Vorarbeit von Rainer Schwarz zum 1:1-Ausgleich verwerten. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken machte die SG weiter Dampf. Und wie schon in der ersten Halbzeit angedeutet erzielten die SG-Senioren aus einem Standard die 2:1-Führung. Eine punktgenau getretene Ecke von Spielführer Frank Wehrsig verlängerte Routinier Rainer Schwarz nur 5 Minuten später weiter ins gegnerische Tor. Doch damit nicht genug. Remshalden begann nun mehr und mehr mit dem Schiedsrichter zu hadern und die abgeklärten SG-Spieler nutzen diese Unkonzentriertheiten der Gäste gnadenlos aus. So war es Sturmtank Axel Schwagerick vorbehalten mit seinen beiden Treffern in der 70. und 78. Minute das Ergebnis auf den Endstand von 4:1 hochzuschrauben.

Alles in allem eine starke Mannschaftsleistung der SG-Senioren, welche sich im zweiten Durchgang deutlich zu steigern wussten.


Jährliche Hauptversammlung der AH

In die Almstube luden am Sonntag, 28.2., die SG-Senioren alle passiven und aktiven AH-Mitglieder zur Hauptversammlung mit anschließendem traditionellen Weißwurstessen ein. Ab 10.30 Uhr gab es ausführliche Berichte zum abgelaufenen Jahr aus den Gremien und den Ausblick auf das kommende Jahr zu hören. Auch Präsidiumsmitglied Norbert Gundelsweiler war anwesend und leitete zudem die turnusgemäßen Neuwahlen.

Folgende Ansprechpartner stehen die kommenden zwei Jahre zur Verfügung:

  • Frank Wehrsig
       Organisation und Bindeglied zum Verein
  • Stefan Schindler und Oliver Spindler
       AH-Trainer & Spielbetrieb
  • Rainer Schwarz mit Arnd Schreiber
       Finanzen
  • Arnd Schreiber
       Veranstaltungen/Vergnügen
  • Stefan Schindler
       Presse

Testspiel
Mi. 02.03.2016
SV Allmersbach - Ü30   0:3

Sieg im einzigsten Vorbereitungsspiel

Im ersten und einzigen Testspiel der Saison 2016/17 gastierten am späten Mittwochabend die SG-Senioren zum Nachbarschaftsduell in Allmersbach. Für unsere SG-Senioren um Kapitän Frank Wehrsig sollte dieser Vergleich mit den klassentieferen Sportsfreunden aus Allmersbach eine Art Standortbestimmung sein, da man am 12. März in die neue Bezirksligarunde mit den bekannten starken Teams startet, ohne genaue Gewissheit zu haben in welcher Verfassung man sich befindet.

Entsprechend verhalten begannen beide Teams die Partie und tasteten sich zuerst einmal gegenseitig ab. Es dauerte nicht lange als deutlich wurde, dass die SG das technisch versiertere Team stellte und sich ein Übergewicht erspielte. Die Allmersbacher waren insgesamt jünger und hielten mit ihrem Einsatz dagegen. Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit, dass Markus Jung seine zweite Chance zum ersten SG-Tor nutze. Eine schöne Kombination über die rechte Seite und die anschließend genaue Hereingabe von Klaus Petz drückte Markus Jung aus kurzer Distanz über die Torlinie. Mit diesem 1:0 für die SG wurden dann auch die Seiten gewechselt. Fazit der ersten Halbzeit war, dass wenn die SG konsequent in ihrer Grundordnung spielte waren sie die überlegene Mannschaft. Ging diese Grundordnung verloren kamen die Allmersbacher zu mehr Spielanteilen.

Auf beiden Seiten wurden einige Spieler gewechselt, so dass jeder Spieler entsprechend zum Zuge kam. Das Bild glich der ersten Hälfte. Die SG versuchte zu kombinieren und kam über die Außen immer wieder zu Möglichkeiten. In der 55. Minute konnte Sturmtank Axel Schwagerick eine davon zum 2:0 nutzen, indem er die Hereingabe gewohnt kaltschnäutzig verwertete. Mitte der zweiten Hälfte kam dann Allmersbach besser ins Spiel und erspielte sich die ein oder andere Möglichkeit, welche aber leichtfertig vergeben wurden oder sichere Beute vom guten SG-Schlussmann Klaus Vogel waren. In der 64. Minute erhöhte Andreas Spengard zum vorentscheidenden 3:0. Wieder kombinierten sich die SG'ler durch die Hintermannschaft der Hausherren, der Ball wurde quer gelegt und so konnte problemlos zum dritten Treffer eingeschoben werden. Im Anschluss passierte hüben wie drüben nicht mehr viel.

Alles in allem ein solider Auftritt der SG-Senioren. Unser Dank geht an den SV Allmersbach, welcher kurzfristig das Testspiel gegen unsere Senioren möglich gemacht hat. Das erste Saisonspiel der SG findet am 12.03.2016 um 18 Uhr gegen den SV Remshalden im Fautenau statt.