e.V. | Donnerstag, 18. Mai 2017 (BKZ)
Koi Angschdgegn'r me, de Ragazzi 4 Dore oigschengd

^ Foto: Tai

U18-Ländertestspiel am Mi. 17.05.2017 in der mechatronik Arena Großaspach

Deutschland - Italien   4:0 (2:0)

Deutschland fertigt Italien mit 4:0 ab

Rund 3000 Zuschauer sehen in Großaspach das Duell der beiden U-18-Teams, darunter auch DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch

Angstgegner Italien, war da mal etwas? Das dürften sich gestern Abend viele der rund 3000 Zuschauer gefragt haben, die beim Test der deutschen U-18-Fußballer gegen den Nachwuchs der Squadra Azzurra in der Aspacher Mechatronik-Arena weilten. Die DFB-Talente schlugen den alten Rivalen mit 4:0. „Das nehmen wir gerne mit“, sagte Trainer Meikel Schönweitz zu dem starken Saisonabschluss.

Von Steffen Grün - Es war zwar nur ein Test, aber mit allem, was zu einem echten Länderspiel gehört. Die Hymnen, die Flaggen, das DFB-Maskottchen Paule – und die vielen Wechsel auf beiden Seiten in der Pause sowie im Laufe der zweiten Halbzeit, die obligatorisch sind, wenn es nicht um die Wurst geht. Auch das Wetter spielte so gut mit, dass der Unparteiische zum ersten Mal in diesem Jahr zu einer Trinkpause bat.

Als die Jungs des Jahrgangs 1999 nach einer knappen halben Stunde nach ihren Wasserflaschen greifen durften, lagen die Deutschen bereits mit 1:0 vorne. In der 15. Minute hatten sie einen Konter spitze ausgespielt. Sam Francis Schreck (Bayer Leverkusen) bediente Torben Müsel vom 1. FC Kaiserslautern, der uneigennützig für den mitgelaufenen Arne Maier auflegte. Für den Kicker von Hertha BSC Berlin war der Rest nur noch Formsache.

„Wir waren am Anfang etwas schläfrig, aber danach hat man gesehen, dass die Jungs Potenzial haben“, analysierte DFB- Sportdirektor Horst Hrubesch, der die 90 Minuten an der Seite seines Vorgängers Hansi Flick beobachtet hatte. Auch dem Trainer hatte die erste Viertelstunde nicht gefallen, doch mit dem Führungstor war Deutschland im Spiel. In der 24. Minute hätte der Hoffenheimer Alfons Amade um ein Haar erhöht, doch Edoardo Bianchi vom FC Empoli warf sich dazwischen. In der 43. Minute war’s so weit. Italiens Keeper Michele Cerofolini vom AC Florenz vertändelte den Ball, Schreck schnappte ihn sich und schob ihn zum 2:0 ins Netz.

Nach dem Wechsel ging es Schlag auf Schlag. Erst scheiterte der eingewechselte Romario Rösch vom FC Augsburg am linken Innenpfosten (48.), nur 120 Sekunden später sorgte erneut Schreck für das 3:0. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Rösch (53.), danach war die Luft auch bedingt durch die vielen Wechsel etwas raus. „Wir waren effektiv“, freute sich Schönweitz und lobte nach seiner Elf, die ohne rund 14 Spieler der Halbfinalisten der deutschen A-Jugend-Meisterschaft auskommen musste, auch die Fans im Stadion und die SG Sonnenhof: „Es war ein schöner Rahmen und ein tolles Ambiente.“ Im August geht es für die U18 mit Testspielen weiter, ab Oktober kämpft die Mannschaft um die Qualifikation zur EM.

http://www.bkz-online.de/sites/default/files/imagecache/imageView/local_images/310_0960_50306_.jpg

Hatten Glück beim Gewinnspiel unserer Zeitung: Die F-Jugend-Kicker des SC Fornsbach und der Spvgg Kleinaspach/Allmersbach, die als Einlaufkinder dabei sein durften. Fotos: A. Becher

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 18. Mai 2017