3.L | Mittwoch, 1. November 2017 (PM)
Auf an die Weser!

15. Spieltag  |  3. Liga
Freitag, 3. November 2017  |  19:00 Uhr  |  Weserstadion Platz 11

Werder Bremen II - SG Sonnenhof Großaspach

[Backnanger Kreiszeitung, unser Medienpartner]
[Gästeinfos für unsere Bremen-Fahrer]

Die SG Sonnenhof Großaspach trifft am kommenden Freitag auf den SV Werder Bremen II. Anpfiff der Partie auf „Platz 11“ neben dem Weserstadion ist um 19 Uhr.

Die Stimme:

Cheftrainer Sascha Hildmann: „Natürlich freuen wir uns sehr über die letzten beiden Siege und vor allen über unsere jeweiligen Leistungen. Darauf werden wir uns aber nicht ausruhen - am Freitag wartet auf uns direkt die nächste Herausforderung. Zum einen, weil es nach einem Trainerwechsel immer schwierig ist, den Gegner einzuschätzen. Vor allem aber weil Werder eine sehr gute Mannschaft hat, die in Aalen nur sehr unglücklich verloren hat. Wir wollen deshalb genau wie in den beiden vergangenen Partien auftreten und mit einer Topleistung auch in Bremen punkten.“

Die Personalsituation:

Verzichten muss Cheftrainer Sascha Hildmann weiterhin auf Sebastian Schiek (Sehenreizung Knie) und Felice Vecchione (Aufbautraining). Ansonsten stehen dem Fußballlehrer alle Spieler für einen Kaderplatz am Freitag gegen den SV Werder Bremen II zur Verfügung. 

Die aktuelle Tabellensituation:

Die SG Sonnenhof Großaspach belegt aktuell mit 21 Punkten den achten Tabellenplatz. Der SV Werder Bremen II steht mit sieben Punkten weniger auf dem Konto momentan auf Rang 16.   

Die bisherigen Duelle:

Die SG und der SVW trafen in bislang vier Partien der 3. Liga aufeinander. Einmal gewannen dabei die Aspacher, zwei Siege gingen an die Bremer und eine weitere Partie endete Unentschieden. Julian Leist und Sebastian Schiek kamen in allen Aufeinandertreffen mit den Grün-Weißen zum Einsatz.

Die Partie live erleben:

Die Telekom überträgt die Partie zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem SV Werder Bremen II live in ihrem Angebot ab 18.45 Uhr. Außerdem bietet die SG wie gewohnt einen ausführlichen Liveticker über twitter.com/sgaspach an.