3.L | Samstag, 12. Mai 2018 (PM)
Dorfklub und SCP trennen sich 2:2-Unentschieden

38. und letzter Spieltag  |  3. Liga
Samstag, 12. Mai 2018  |  13:30 Uhr  |  mechatronik Arena

SG Sonnenhof Großaspach - SC Preußen Münster 2:2 (1:1)

[zum Medienpartner, der Backnanger Kreiszeitung]

Tore: 1:0 Özdemir (25.), 1:1 Rinderknecht (38.), 1:2 Hoffmann (51.), 2:2 Sohm (67.)

Aufstellung: Reule - Schiek, Gehring, Ö. Özdemir, Thermann - Binakaj, Pelivan (89. Gutjahr), Bösel, Gyau - Baku (73. Fountas), Sohm (87. Rodriguez)

Zuschauer: 1.200

Die Analyse:

Mit einem 2:2-Unentschieden hat sich die SG Sonnenhof Großaspach am letzten Drittliga-Spieltag der Saison 2017/2018 in die Sommerpause verabschiedet. Dabei wurde den Zuschauern in der Aspacher mechatronik Arena bei bestem Wetter nochmal ein fußballerischer Leckerbissen mit zahlreichen Strafraumszenen und vielen Toren geboten. Die Hausherren waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hätten bereits nach rund zehn Minuten durch Chancen von Shqiprim Binakaj, Pascal Sohm als auch Joseph-Claude Gyau in Führung gehen können. Doch erst in der 25. Minute gelang der SG der längst überfällige Führungstreffer: Yannick Thermann bediente den völlig freistehenden Özgür Özdemir mit einem präzisen Eckball, anschließend köpfte der 1,88 Meter große Innenverteidiger gekonnt zur 1:0-Führung für den Dorfklub ein. Es schien alles darauf hinauszulaufen, dass sich die SG Sonnenhof Großaspach an diesem Samstag endlich mit einem Heimsieg im Jahr 2018 belohnen würde, doch wie aus dem Nichts, kamen die Gäste aus Münster durch Nico Rinderknecht zum überraschenden 1:1-Ausgleich, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel schienen die Aspacher zunächst, wie schon öfters in dieser Saison, vom Pech verfolgt, als Philipp Hoffmann in der 51. Spielminute völlig frei auf SG-Keeper Maximilian Reule zulief, diesen umkurvte und eiskalt zur 1:2-Führung für die Preußen abschloss. Doch zur Freude der Aspacher-Anhänger, zeigte sich die Hildmann-Elf unbeeindruckt von diesem Rückschlag und legte im Anschluss daran wortwörtlich den Offensiv-Turbo ein. Nach zahlreichen Möglichkeiten, bei denen Bösel, Gyau und Co. entweder am starken SCP-Schlussmann Maximilian Schulze Niehues oder am Fangnetz scheiterten, war es letztendlich Pascal Sohm, der die SGler in der 67. Spielminute endlich erlöste. Eine Schiek-Flanke verarbeitete der Aspacher-Offensivakteur per Direktabnahme zum verdienten 2:2-Ausgleich, bei dem es am Ende auch blieb als Schiedsrichter Wolfgang Haslberger die Partie pünktlich nach 90 Minuten abpfiff. 

Mit einer kämpferischen und sehenswerten Vorstellung verabschiedet sich unser Dorfklub somit auf dem 14. Tabellenplatz in die Sommerpause. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Partnern, ehrenamtlichen Helfern, der gesamten Mannschaft sowie dem Trainer- und Betreuerteam und allen anderen Gönnern der SG Sonnenhof Großaspach, für eine intensive und ereignisreiche Saison 2017/2018. Genießen Sie die fußballfreie Zeit, ehe es in wenigen Wochen wieder mit den Vorbereitungen für die fünfte Spielzeit unserer SG in der 3. Liga los geht. Wir freuen uns jetzt schon!