Saison 2019/20   |   3. Liga   |   24. Spieltag
Sa. 15.02.2020   |   14:00 Uhr   |   WIRmachenDRUCK Arena

SG Sonnenhof Großaspach - F.C. Hansa Rostock  0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Verhoek (22.)

 Zuschauer: 4.168

Aufstellung: Reule – Gipson, Leist, Gehring, Sverko, Vlachodimos, Bösel, Krasniqi (78. Hingerl), McKinze Gaines (78. Röttger), Hottmann (74. Brünker), Morys

Der Spielverlauf:
Eine kämpferische Leistung gezeigt, hochkarätige Torchancen erspielt, am Ende dennoch reihenweise enttäuschte Gesichter bei der SG Sonnenhof Großaspach, als der gutleitende Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen die Partie um 15.52 Uhr in der WIRmachenDRUCK Arena in Aspach abpfiff. Denn der Dorfklub musste sich am Ende mit 0:1 gegen den F.C. Hansa Rostock geschlagen geben.
Die vielleicht spielentscheidende Szene spielte sich bereits in der 21. Minute ab: ein schneller Konter über Matthias Morys, Panagiotis Vlachodimos und Orrin McKinze Gaines,konnte trotz Überzahl nicht zur Führung umgemünzt werden. Besser machten es die Gäste im Gegenzug: Aaron Opoku bediente John Verhoek im Zentrum, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, die Kogge in Führung zu schießen (22.). Aspach zeigte sich nicht geschockt und kam keine fünf Minuten später durch McKinze Gaines zur nächsten Großchance. Nach einem tollen Pass von Sebastian Bösel stand der Außenspieler frei vor dem FCH-Gehäuse, sein Schuss landete jedoch am Innenpfosten (25.). Mit dem 0:1- Rückstand aus Sicht der Gastgeber ging es dann in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel hatte Hansa das Spiel im Griff sowie die besseren Abschlussmöglichkeiten. Außer harmlosen Distanzschüssen über Hottmann und Bösel, gab es für die Aspacher gegen gut organisierte Gäste kaum ein Durchkommen. Die größte Chance auf den Ausgleichstreffer hatte dann Panagiotis Vlachodimos. Aus halblinker Position setzte er den Ball allerdings knapp neben des Tor von Rostock-Schlussmann Markus Kolke (87.). Am Ende brachten die Rostocker in einer hitzigen Schlussphase das Spiel über die Zeit und feierten mit ihrem Anhang den Auswärtssieg im Schwabenland.

Die Stimme zum Spiel:
Markus Lang: „Zunächst einmal Glückwunsch an Rostock zum Sieg. Wir haben uns das hier heute natürlich ganz anders vorgestellt und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Spielentscheidend war für mich die 21. Minute, als wir eine hundertprozentige Torchance nicht zur Führung nutzen und im Gegenzug dann bitter böse mit dem Gegentor bestraft werden. Danach haben wir bei unserem Pfostentreffer durch Orrin McKinze Gaines dann die schnelle Möglichkeit zum Ausgleich aber in unserer jetzigen Situation will das sogenannte Matchglück dann einfach nicht auf unsere Seite. Wir haben bis zum Abpfiff viel investiert, alles reingeworfen was wir haben, am Ende hat es dann leider nicht gereicht. Wir geben aber nicht auf, werden das Ganze jetzt erstmal sacken lassen und schauen dann nach vorn.“

Das nächste Spiel:
Am kommenden Freitag ist die SG Sonnenhof Großaspach dann zu Gast beim FC Viktoria Köln. Anpfiff im Sportpark Höhenberg ist um 19.00 Uhr.

Zurück zur Übersicht