Saison 2018/2019   |   3. Liga   |   14. Spieltag
Sa. 03.11.2018   |   14:00 Uhr   |   mechatronik Arena

SG Sonnenhof Großaspach - Eintracht Braunschweig   1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Hercher (53.), 1:1 Hofmann (76.)
Zuschauer: 2.400
Aufstellung: Broll – Choroba, Leist, Gehring, Burger, Vitzthum (66. Dem), Bösel, Hercher (88. Gerezgiher), Pelivan, Baku, Röttger (79. Owusu)

Der Spielverlauf:

1:1 lautete der Endstand der heutigen Partie zwischen dem Dorfklub und den Löwen aus Braunschweig am 14. Spieltag der aktuellen Drittliga-Spielzeit. Und das Unentschieden ging aufgrund des Spielverlaufs auch in Ordnung.

Dabei kamen die Gäste aus Braunschweig, welche das erste Mal in der mechatronik Arena gastierten und somit eine Premiere feierten, zunächst besser in die Partie als die Hausherren. In der 12. Spielminute scheiterte Onur Bulut nur knapp am wie gewohnt starken SG-Rückhalt Kevin Broll und keine Viertelstunde später war es Philipp Hofmann, der seinen Meister bei einem Schuss aus kurzer Distanz ebenfalls in Broll fand. Die beste Gelegenheit des ersten Durchgangs hatte dann aber die Mannschaft von Cheftrainer Florian Schnorrenberg: Timo Röttger bediente Rudi Baku mit einem scharfen Pass in die Schnittstelle, dessen Flachschuss aber von BTSV-Keeper Lukas Kruse gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte (30.).

Nach dem Seitenwechsel agierte die SG deutlich aggressiver. Dennoch hatten die Gastgeber zunächst Glück, als erneut Broll gegen Bulut in letzter Not rettete (51.). Die im weißen Sondertrikot, zugunsten der Movember-Foundation eingekleideten Aspacher, drängten ebenfalls auf den Führungstreffer und wurden in der 53. Spielminute für ihren Aufwand belohnt. Sebastian Bösel schickte Philipp Hercher mit einem tollen Pass auf die Reise, der Torjäger fackelte nicht lange und versenkte den Ball aus spitzem Winkel unhaltbar im linken unteren Toreck zur viel umjubelten 1:0 Führung für die SG Sonnenhof Großaspach. Erneut Hercher hätte kurz darauf beinahe noch das 2:0 erzielen können, dieses Mal blieb Eintracht-Schlussmann Kruse aber Sieger im 1vs1-Duell. Die Blau-Gelben ließen sich nicht hängen und kamen kurz vor Schluss doch noch zum Ausgleichstreffer, welchen Philipp Hofmann den Braunschweigern in der 77. Spielminute bescherte, als er die Kugel gekonnt über die Linie drückte. Zwar versuchten beide Mannschaften in den Schlussminuten noch den Siegtreffer zu erzielen, jedoch fehlte sowohl Aspach als auch Braunschweig am Ende die spielentscheidende Durchschlagskraft und somit blieb es nach 90 Minuten beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Die Stimme zum Spiel:

Cheftrainer Florian Schnorrenberg: „Wir haben heute gegen eine starke Braunschweiger-Mannschaft gespielt. Gerade in der ersten Halbzeit hatte die Eintracht viel Ballbesitz und war sehr dominant. Aber auch wir hätten durch die ein oder andere Möglichkeit durchaus in Führung gehen können. Im zweiten Durchgang waren wir dann deutlich aggressiver und belohnen uns durch das toll herausgespielte Tor von Philipp Hercher mit der 1:0-Führung. Trotz des Ausgleiches bin ich dennoch zufrieden mit der heutigen Leistung und freue mich, dass wir zumindest einen Punkt vor heimischer Kulisse einfahren konnten und zuhause weiterhin ungeschlagen sind.“

Das nächste Spiel:

Am kommenden Sonntag trifft die SG Sonnenhof Großaspach auf den SC Preußen Münster. Anpfiff der Partie in der heimischen mechatronik Arena ist um 14.00 Uhr.

Movember Foundation

Unterstützt unseren Hauptsponsor, die Familienbrauerei Dinkelacker mit ihrem "Team Wulle", um möglichst viel Spendengelder für die Movember Foundation zu sammeln. Die SG Sonnenhof Großaspach unterstützt dieses Projekt u.a. mit dem Sondertrikot, das unsere Jungs beim TSV 1860 München und gegen Eintracht Braunschweig trugen.

Dieses Sondertrikot ist auch erhältlich im DORFKLUB-Shop - Schaut [HIER] vorbei, 10,- Euro pro Trikot werden diesem guten Zweck gespendet!

Weitere Infos rund um das Wulle-Team und der Movember Foundation hier

Zurück zur Übersicht