Julian Schieber, aktueller U19-Chefcoach und Co-Trainer der Oberliga BW-Mannschaft der SG Sonnenhof Großaspach, wird den Dorfklub auf eigenen Wunsch hin zum Saisonende verlassen. Der Ex-Bundesligaprofi kam im Sommer 2022 nach Aspach und übernahm in Kombination mit der Co-Trainer-Rolle bei der 1. Mannschaft gleichzeitig das U17-Team in der EnBW Oberliga. Seit dieser Saison ist Schieber neben seiner Tätigkeit im Trainerteam von Pascal Reinhard parallel als Cheftrainer für die U19 hauptverantwortlich, welche zur Winterpause in der EnBW Oberliga einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz belegt.

Vorstand Sport, Michael Ferber: „Julian ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, sein Engagement bei der SG nach dieser Spielzeit aus privaten Gründen zu beenden. Er möchte etwas kürzertreten und sich dadurch gleichzeitig mehr Freiheiten für sich und seine Familie schaffen. Er hat uns in diesem Zuge auch mitgeteilt, dass er in nächster Zeit keine neue Herausforderung bei einem anderen Verein übernehmen wird. Natürlich ist das für uns ein herber Verlust, aber wir wollen und werden seinem Wunsch selbstverständlich nachkommen. Insbesondere auch deshalb, weil er bei der SG sowohl im Herren-, aber vor allem auch als Cheftrainer in unserem Nachwuchsbereich stets herausragende Arbeit geleistet hat. Die Tür bei der SG Sonnenhof Großaspach wird für ihn immer offen stehen. Wir bedanken uns bei Julian für seinen unermüdlichen Einsatz beim Dorfklub und freuen uns gemeinsam auf eine hoffentlich genauso erfolgreiche zweite Halbserie der Saison 23/24."

Julian Schieber: „Ich hatte und habe hier bei der SG eine tolle Zeit verbunden mit ganz viel Freude und bin sehr froh, dass ich diesen Schritt damals gegangen bin. Nichtsdestotrotz möchte ich in Zukunft für mehr Freiheiten und Flexibilität sorgen, vor allem was meine Familie sowie mein Privatleben angeht. Gleichzeitig möchte ich auf langfristige Sicht meine eigene Entwicklung als Trainer weiter vorantreiben und im Rahmen verschiedener Hospitationen versuchen, möglichst viel neuen Input mitzunehmen. Ich bedanke mich bei der gesamten SG-Familie für die schöne Zeit und werde bis zum Saisonende auch weiterhin mein Bestes geben, damit wir diese aktuelle Spielzeit auf allen Ebenen maximal erfolgreich abschließen.“


Fotocredit: IMAGO / Pressefoto Baumann

Zurück zur Übersicht