Regionalliga Südwest  |  16. SpT  |  Saison 2021/22
Fr. 05.11.2021  |  19:00 Uhr  |  WIRmachenDRUCK Arena

SG Sonnenhof Großaspach - Kickers Offenbach   3:2 (1:2)

Aufstellung: Reule – Held (46. Frölich), Gipson, Gehring, Brändle (82. Kühn) – Karatas, Jüllich, Messina (53. Diakite), Lewerenz – Hummel (74. Owusu), Tomic
Tore: 1:0 Held (32.), 1:1 Deniz (41./Foulelfmeter), 1:2 Firat (45.), 2:2 Brändle (51.), 3:2 Lewerenz (56.) 
Zuschauer: 1.100

Das Spiel

Ein Schockmoment stellte alles andere in den Schatten, als die Partie zwischen dem Dorfklub und den Kickers Offenbach bereits abgepfiffen war und es still wurde in der umdunkelten WIRmachenDRUCK Arena in Aspach. Denn der eingewechselte Mohamed Diakite lag minutenlang auf dem Rasen und musste lange von Rettungskräften behandelt und dann anschließend - glücklicherweise unter Bewusstsein - ins Krankenhaus gefahren werden. Die SG Sonnenhof Großaspach ist mit den Gedanken bei ihrem Mittelfeld-Akteur und wünscht Mo Diakite eine schnelle und gute Genesung. 

Dabei starteten die Aspacher engagiert und mit vier Änderungen in der Anfangsformation in die Flutlicht-Partie. Darius Held, Jonas Brändle, Kai Gehring und Can Karatas rückten für den gelb-gesperrten Sebastian Schiek sowie Jonas Kühn, Lukas Müller und Bastian Frölich in die Startelf. Es dauerte schließlich bis zur 18. Spielminute, als es erstmals gefährlich wurde. Firat testete Reule mit einem wuchtigen Flachschuss, Letzterer konnte aber stark parieren. Dann aber die 32. Spielminute: Aus dem Getümmel heraus nach einer hohen Freistoß-Hereingabe von Lewerenz, nutzte Darius Held das Chaos im Offenbacher Strafraum für sich und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz zur Führung für die Hausherren in die Maschen. Doch die Freude über die viel umjubelte Führung sollte nicht lange anhalten. Ein Elfmeter-Geschenk von Schiedsrichter Giuseppe Geraci nach einer Schwalbe von Dejan Bozic nahm Tunay Deniz dankend an und vollendete unhaltbar vom Punkt zum 1:1-Ausgleich (41.). Und damit nicht genug: Mit dem Pausenpfiff erhöhte Serkan Firat aus kurzer Distanz per Kopf zur 2:1-Pausenführung aus Sicht der Gäste. 

Doch wer mit einem gebrauchten Abend der SGler rechnete, der hatte sich getäuscht. Die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Weiß fightete sich mit viel Kampfgeist zurück in die Partie und wurde belohnt. Der flinke Jonas Brändle startete auf der linken Außenbahn einen sehenswerten Solo-Lauf und schloss diesen mit einem ebenso sehenswerten Schuss aus rund 10 Metern zum 2:2-Ausgleich ab (51.). Und die Hausherren machten weiter: Nach einem Ballgewinn von Tomic und dem feinen Pass in den Lauf von Hummel, bediente dieser anschließend den mit aufgerückten Steven Lewerenz, der das runde Leder eiskalt in die untere rechte Torecke knallte (56.). Jetzt gab es im Aspacher Wohnzimmer kein Halten mehr auf den Rängen. Die in Schwarz gekleideten Gastgeber warfen sich in jeden Zweikampf und hatten mit Max Reule einen Schlussmann zwischen den Torpfosten, der eine überragende Vorstellung ablieferte. Gleich mehrmals rettete der SG-Keeper mit Monsterparaden gegen den Kopfball von Zieleniecki (66.) und den eingewechselten Fetsch (81.). Den Kickers Offenbach sollte der Ausgleich trotz ununterbrochenem Pressing am Ende nicht mehr gelingen und der Dorfklub durfte nach überstandenen fünf Minuten Nachspielzeit endlich jubeln. 

Die nächste Partie

Am kommenden Freitagabend ist die SG Sonnenhof Großaspach dann zu Gast beim SSV Ulm 1846 Fußball. Anpfiff der Partie im Donaustadion in Ulm ist um 19 Uhr. 
 

Fotocredit: Alex Becher 

Zurück zur Übersicht