SG Sonnenhof Großaspach U14

Tor

Joel Heske, Gratian Putan.

Abwehr

Arda Gürsel, David Stankovic, David Wölfle, Linus-Laurin Kusterer, Quentin Stahnke, Serge-Eric Buick.

Mittelfeld und Angriff

Amar Vogt, Antonio Abramovic, Brahim Renz, David Feigl, Hannes Rudolph, Jannik Beck, Luis Miksic, Luka Simic, Nestoras Nwoye, Noa Geiger, Servet Barut, Tobias Hohloch.

Trainer

Markus Nohl.

Co-Trainer

Patrick Weik.

Spielplan Bezirksstaffel Rems/Murr

  • SpT 10 - Sa, 16.03.19 | 15:15    FC Viktoria Backnang    -    U14
  • SpT 11 - Sa, 23.03.19 | 15:30    U14    -    TSV Schmiden
  • SpT 12 - Sa, 30.03.19 | 11:00    TSV Strümpfelbach    -    U14
  • SpT 13 - Sa, 06.04.19 | 13:30    U14    -    SV Fellbach
  • SpT 14 - Sa, 04.05.19 | 10:30    SGM BSB Juniorteam Berglen    -    U14
  • SpT 15 - Sa, 11.05.19 | 15:15    U14    -    FSV Waiblingen III
  • SpT 16 - Sa, 18.05.19 | 15:15    SC Urbach    -    U14
  • SpT 17 - Sa, 25.05.19 | 15:15    U14    -    SGM Winterbach/​Remshalden
  • SpT 18 - Sa, 01.06.19 | 15:15    SG Weinstadt    -    U14

Spielberichte

Pokal - Do, 22.11.18 | 18:30    U14 - BSB Juniorteam   3:2 n.V.

Am Donnerstagabend stand das Achtelfinale des Bezirkspokals gegen die SGM Breuningsweiler BSB Juniorteam I auf dem Spielplan. Bei frostigen Bedingungen konnten sich die Zuschauer in den ersten 35 Minuten nicht am Spiel erwärmen. Beide Mannschaften waren zuerst auf die Torsicherung bedacht. Die Teams ließen Geschwindigkeit, Bewegung ohne Ball, Zug zum Tor und vieles mehr vermissen, so dass die erste Halbzeit mit einem 0:0 der schwächeren Art endete. Wer sich jetzt auf einen langweiligen Fußballabend eingestellt hatte, rieb sich zu Beginn der zweiten Halbzeit verwundert die Augen. Plötzlich war es ein gutes und spannendes Pokalspiel, welches die Zuschauer begeisterte. Bereits in der ersten Minute Stand es 1:0 für die SG Sonnenhof Großaspach. Einen schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr konnte unser Stürmer vor dem Torspieler erlaufen, diesen umspielen und zur Führung einschieben. Gedanklich wahrscheinlich noch beim Führungstreffer kassierte man im Gegenzug das 1:1, nachdem ein langer Ball auf den Goalgetter des Gegners nicht geklärt werden konnte und dieser unserem Torspieler keine Chance ließ. Durchschnaufen war in dieser heißen Anfangsphase der 2. Halbzeit weder für die Mannschaften noch für die Zuschauer angesagt. Vom Anstoß weg führte ein schöner Spielzug über die rechte Seite wieder zum Führungstreffer. Das Spiel wogte weiter hin und her. Zuerst hatten die Jungs Glück, dass der gegnerische Stürmer nur den Pfosten traf. Auf der Gegenseite verhinderte der Torspieler mit einer guten Parade das 3:1 und somit die wahrscheinliche Vorentscheidung. Wie bereits in den letzten Wochen sorgte ein Abwehrfehler für ein unnötiges Gegentor. Beide Mannschaften spielten jetzt auf Sieg, was die Spannung weiter steigen ließ. Ca. 10 Minuten vor Spielende führte ein schöner Spielzug durch die Mitte zum verdienten 3:2 für die SG Sonnenhof Großaspach. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel konnte mit etwas Glück und Geschick ein unter dem Strich verdienten Sieg eingefahren werden. Glückwunsch an die Mannschaft zum Einzug ins Viertelfinale.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Berglen hatte aus dem Ligaspiel seine Lehren gezogen und versuchte aus einer sehr tiefen und kompakten Staffelung den Ball zu erobern und mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Auch wir haben aus den letzten Spielen unsere Lehren gezogen und sind gegen einen defensiven Gegner ruhig geblieben und haben versucht spielerische Lösungen zu finden. Nachdem das 1:0 gefallen war, ergaben sich im Anschluß mehr Räume und es entwickelte sich ein relativ offenes Spiel, bei dem jedoch nie das Gefühl aufkam, dass wir am Ende nicht als Sieger vom Platz gehen.

SpT 8 - Sa, 17.11.18 | 15:15    SGM Winterbach/Remshalden - U14   0:2

Zum 8. Spieltag der Saison reiste unsere U14 mit großen Erwartungen zum derzeitigen Tabellenschlusslicht nach Winterbach.
In der Startphase bemühte sich die U14 zwar um Ballbesitz und Spielkontrolle, tat sich dabei aber noch zusehends schwer in die Partie zu kommen. Grund dafür war zum einen die sehr defensiv eingestellte Heimmannschaft aber auch die fehlende Dynamik, Entschlossenheit und zwingende Ballkontrolle unserer SG. Nach dem zähen Auftakt kam die U14 der SG Sonnenhof Großaspach aktiver ins Spiel und hatte dabei wesentlich mehr Offensivanteile als der SGM Winterbach-Remshalden. Belohnt für den spielerischen Aufwand hat sich die Mannschaft mit einem energischen Vorstoß über die Flügel. Zunächst konnte der gegnerische Torwart den Abschluss hervorragend parieren, jedoch gelang es unserem Spieler mit einer wundervollen Direktabnahme des Abprallers die Kugel im Netz zu versenken. Somit stand es ab der 20. Minute 0:1 für die SG. Durch den Führungstreffer wachgerüttelt drängten unsere Jungs auf weitere Tore. Leider schöpften sie ihre, teils durch gute Kombinationen oder durch hohes Pressing, erarbeiteten Möglichkeiten nicht effizient aus und es ging ohne weitere Zähler in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte startete die U14 dominant und spielbestimmend. Der Gegner konnte sich, auch Dank unserer gut stehenden und agierenden Defensive, kaum eine Chance erarbeiten. Die SG zeigte sich um spielerische Akzente bemüht und triumphierte mit einem bemerkenswerten Fernschuss in der 48. Minute zum 0:2. Weitere offensive Kombinationen und Vorstöße zum gegnerischen Tor folgten, aber wie so oft belohnten sich unsere Jungs nicht für diesen Aufwand. Bis in die Schlussphase hinein fand Winterbach-Remshalden kaum spielerische Möglichkeiten gegen die energisch und willensstarken Großaspacher. Mit einer souveränen und abgeklärten Leistung konnte sich die U14 unserer SG über drei Auswärtspunkte freuen und setzt sich mit diesem wichtigen Sieg im oberen Tabellendrittel fest.


Fazit Trainer (Markus Nohl):
Durch eine konzentrierte Leistung in allen Mannschaftsteilen über nahezu die komplette Spielzeit konnten wir gegen einen sehr tief stehenden Gegner die gewünschten 3 Punkte einfahren und zum ersten Mal ohne Gegentor bleiben. Auch diese Spiele sind für den Lernprozess enorm wichtig, um gegen tief stehende Gegner geduldig zu bleiben und spielerisch Chancen zu generieren.

Testspiel - So, 11.11.18 | 12:00    MTV Stuttgart II - U14   2:6

Am heutigen Tag traf unsere U14, bei bestem Fussballwetter, im Rahmen eines Leistungsvergleiches auf die U14 des MTV Stuttgart.
Trotz kleiner Anpassungsschwierigkeiten an die ungewohnten Platzverhältnisse konnte die U14 der SG Sonnenhof Großaspach nach einer gelungenen Passspielkombination in den ersten Minuten in Führung gehen. Nach einigen Schwierigkeiten im Aufbauspiel und unnötigen Ballverlusten kassierte die U14 den bitteren Ausgleichstreffer. Vom Nachziehen des Gegners völlig unbeeindruckt, antwortete die SG in der 11.Minute, dank eines präzisen Passes aus dem Mittelfeld, mit dem erneuten Führungstreffer. Mit zunehmender Spielzeit gelang unseren Jungs eine zunehmend sichere Ballzirkulation im Aufbauspiel. Infolge von gut ausgeführten Kombinationen und einem energisch als auch zielstrebig agierenden Sturms konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Somit steht es zur Mitte der ersten Hälfte 1:3. Leider gelang es der Mannschaft nicht die erste Halbzeit konzentriert und souverän zu Ende zu spielen. Zu oft kam es zu unnötigen Ballverlusten und unsauberen Pässen, welche dann vor des Gegners Füßen landeten. Mit leicht veränderter Aufstellung ging es in die zweite Hälfte der Begegnung. Die U14 des MTV Stuttgart begann mit hohem Pressing, was unsere Jungs zusehends in Bedrängnis brachte. Glücklicherweise konnte der MTV aus diesem Umstand kein Kapital schlagen. Mit Anbruch der 43. Minute musste der MTV für das hohe Pressing und seinen läuferischen Aufwand den Tribut zollen. Unser U14 gelang es zunehmend, jedoch mit einigen hektischen Ansätzen, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Die Mannschaft erarbeitete sich durch mitunter gekonnten Kombinationen und gezieltem Zusammenspiel aber auch durch engagierte Alleingänge im offensiven Drittel viele Torchancen, wovon jedoch nur wenige den Weg ins Netz gefunden haben. Die SG leistete sich im weiteren Spielverlauf immer wieder teils leichtsinnige und vermeidbare Fehler, welche die Gastgeber auch Dank unserer Torhüter, die durch teils grandiose Paraden hervorstachen, nicht zu ihren Gunsten verwerten konnten. Als Abschluss für eine gelungene Reaktion auf die gestrige Punkteteilung gegen SC Urbach konnte ein langer Freistoß mit etwas Glück zum finalen 2:6 für unsere U14 der SG Sonnenhof Großaspach verbucht und gefeiert werden.In letzter Konsequenz agierte die SG doch ziemlich effizient und ging somit als verdienter Sieger vom Platz.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Zu Beginn mussten sich die Jungs an die sehr engen Platzverhältnisse gewöhnen. Dadurch konnten wir zunächst nicht das umsetzen, was wir uns zum Ziel gesetzt hatten. Mit fortlaufender Spielzeit war jedoch eine deutliches Steigerung zu erkennen, sowohl spielerisch als auch taktisch. Generell war unser Spiel jedoch in seiner Anlage im Vergleich zu den letzten Wochen sehr hektisch und mit einer hohen Anzahl an vermeidbaren Fehlern behaftet. Diese Erkenntnisse und Erfahrungen müssen wir in der nächsten Woche nochmals aufarbeiten und für die nächsten Spiele positiv einfließen lassen. Alles in allem aber ein verdienter Sieg zum Abschluss des Wochenendes.

SpT 7 - Sa, 10.11.18 | 12:30    U14 - SC Urbach   3:3

Nach den Herbstferien war die Vorfreude bei der Mannschaft und der Fangemeinde der U14 auf das Heimspiel gegen den SC Urbach I groß. Bei guten äußeren Bedingungen legten die Jungs los wie die sprichwörtliche Feuerwehr.
Bereits in der ersten Minute erzielte die SG Sonnenhof Großaspach den Führungstreffer. Starkes Pressing, aggressives Zweikampfverhalten und schöne Spielzüge mit direktem Zug zum Tor sorgten in den weiteren Minuten für Freude bei den Zuschauern. Leider sprang bis auf einen Pfostenschuss nichts Zählbares heraus. Nach ca. 10 Minuten ging der Spielfluss aus unerklärlichen Gründen verloren und das Niveau ließ deutlich nach. In der 25. Minute konnte unser Spieler im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde sicher zum 2:0 verwandelt. Wer nun dachte, dass die Mannschaft wieder zur Spielfreude der ersten Minuten finden würde, wurde leider eines Besseren belehrt. Anstatt konsequent das dritte Tor und die vermutliche Entscheidung zu suchen, lud man den Gegner zu Chancen ein. Die Urbacher ließen sich nicht zweimal Bitten und erzielten mit dem letzten Spielzug in der ersten Hälfte den Anschlusstreffer.
Die Fans der U14 hofften, dass die 2. Halbzeit ebenso fulminant wie die erste beginnen würde. Leider wirkte das Team unsicher und konnte ihre Qualitäten nicht abrufen. In der 45 Minute musste man den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich hinnehmen.
Die Jungs versuchten in den folgenden Minuten wieder Zugriff auf das Spiel zu erhalten und wurden in der 55. Minute belohnt. Eine schnelle Verlagerung und ein schöner Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr führten zum 3:2. Leider brachte der erneute Führungstreffer keine Sicherheit und die Urbacher suchten weiterhin ihre Chance. So kam es wie es kommen musste und die SG Sonnenhof Großaspach kassierte kurz vor Spielende durch ein unkonzentriertes Abwehrverhalten noch das 3:3.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Die ersten zehn Minuten der heutigen Partie ausgeklammert, konnten wir zu keiner Zeit an unser gewohntes Leistungsniveau anknüpfen. Viele ungewohnte Fehler im Spielaufbau und der Spielfortsetzung unsererseits gepaart mit einer aggressiven und konzentrierten Spielweise der Gäste, haben uns am Ende des Tages 2 Punkte gekostet. Am Ende steht jedoch eine an diesem Spieltag verdiente Punkteteilung, aus der wir unsere Lehren ziehen müssen.

Testspiel - So, 28.10.18 | 12:30    VfB Stuttgart - U14   1:1

Am Sonntag spielte die U14 einen Leistungsvergleich gegen den jüngeren Jahrgang des VfB Stuttgart. Gespielt wurden zwei Abschnitte über je 25 Minuten und einem Abschnitt über 15 Minuten. Bei nasskalten und leicht stürmischen Wetter waren die Bedingungen alles andere als gut, dennoch waren die Jungs voll bei der Sache und versuchten den Ball laufen zu lassen und zu zirkulieren. Jedoch fehlte oftmals die letzte Genauigkeit, sodass die Stuttgarter hin und wieder über Konter gefährlich werden konnten. Es blieb allerdings zur Pause beim 0:0. Im zweiten Drittel gingen die Stuttgarter bereits nach zwei Minuten in Führung, nachdem man den Ball am eigenen Strafraum in der Spieleröffnung verlor. Danach ergriff die SG die Initiative und übernahm die Spielkontrolle. So kam man immer wieder gefährlich vor die Box der Stuttgarter, konnte die Chancen jedoch nicht nutzen. Sämtliche Standards der SG verfehlten das Gehäuse des VfB nur knapp. In der 10 Minute kombinierte man sich über gutes Direktspiel durchs Zentrum und spielte einen Ball in die Schnittstelle der gegnerischen Kette. Die schöne Vorarbeit wurde durch einen Heber zum 1:1 abgeschlossen. Im dritten Durchgang konnte man noch ein paar Mal gefährlich vor dem Tor der Stuttgarter auftauchen, jedoch merkte man beiden Seiten an, dass das Wetter die letzten Kräfte raubte. So endete der Leistungsvergleich mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.

Fazit Co-Trainer (Patrick Weik):
Natürlich waren die Wetterbedingungen etwas speziell und man merkte beiden Seiten an, dass es eine Menge Kraft und Konzentration kostete, sich darauf einzustellen. Dennoch muss man den Jungs ein Kompliment aussprechen, wie die verschiedenen Systeme und Vorgaben umgesetzt wurden.

SpT 6 - Mi, 24.10.18 | 18:00    U14 - BSB Juniorteam   4:1

Nach der unnötigen Niederlage am Samstag gegen den FSV Waiblingen wollte man Wiedergutmachung betreiben und ab Sekunde eins voll da sein. Dies gelang auch prompt, sodass wir nach zehn Minuten bereits mit 2:0 in Führung gegangen waren.
Man ließ den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren und spielte sich permanent gefährliche Torchancen heraus, konnte diese aber bis zur Halbzeitpause nicht in eine höhere Führung ausbauen. In Durchgang zwei legte man los wie in Hälfte eins und erhöhte direkt auf 3:0. In der 55. Minute konnten allerdings die Gäste nach einem Fehlpass auf 3:1 verkürzen. Zehn Minuten vor Ende eroberten wir durch höheres Pressing den Ball kurz vor der Box und schalteten anschließend sofort auf Angriff um, was uns den verdienten 4:1 Endstand bescherte.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Nach den beiden Niederlagen in Fellbach und in Waiblingen haben wir eine super Reaktion gezeigt. Über die komplette Spielzeit haben wir heute nahezu keine Torchance für den Gegner zugelassen und im Gegenzug auch in der Offensive spielerisch und taktisch überzeugt. Kompliment an die Mannschaft für einen mehr als verdienten Sieg im Spiel um den zweiten Tabellenplatz.

SpT 5 - Sa, 20.10.18 | 10:30    FSV Waiblingen III - U14   5:4

Bittere Niederlage für die SG! Am Samstag spielte man bereits um 10:30 Uhr in Waiblingen. Man kann definitiv sagen, dass unsere Jungs in der ersten Hälfte noch nicht wach waren. Bereits nach zwölf Minuten führten die Gastgeber mit 3:0. Eine völlig verschenkte erste Halbzeit.
Die Änderungen zur zweiten Hälfte schienen Wirkung zu zeigen: Direkt nach dem Anpfiff spielte man wieder wie gewohnt nach vorne und erzielte innerhalb von fünf Minuten zwei Treffer zum 3:2 Anschluss. Allerdings konnten die Gastgeber, die permanent mit langen Bällen agierten, nach einem Stellungsfehler ihre Führung auf 4:2 ausbauen. Auch nach dem Gegentreffer agierten wir weiter offensiv und kombinierten uns gut nach vorne. Der an diesem Tag sehr starke FSV-Torspieler war bei einem Foulelfmeter fünf Minuten vor Ende jedoch chancenlos und so konnten wir wieder auf 4:3 verkürzen. In den letzten Minuten wurde es nochmals turbulent. Zunächst konnten die Gastgeber einen Ballverlust im Aufbauspiel nutzen und auf 5:3 erhöhen. Danach konnten wir noch in der letzten Minute zum verdienten 5:4 einschieben.

Fazit Co-Trainer (Patrick Weik):
In der ersten Halbzeit haben wir schlichtweg alles vermissen lassen, was Waiblingen eiskalt ausgenutzt hat.In der zweiten Halbzeit kann man den Jungs, außer bei den zwei Gegentoren, keinen Vorwurf machen. Wir haben Moral bewiesen und spielten permanent auf das Tor des FSV. Mit einer etwas verbesserten Chancenverwertung entscheiden wir das Spiel sogar noch für uns. Für das Nachholspiel gegen SGM BSB gilt es nun, eine positive Reaktion zu zeigen.

Pokal - Do, 18.10.18 | 18:30    U14 - TSG Backnang   4:1

Pokalabend im Fautenhau. In Runde 2 des Bezirkspokals traf man auf die Landesstaffelmannschaft der TSG Backnang U15. Man merkte dem Team bereits beim Warm-Up an, wie motiviert sie für dieses Spiel waren und so dominierte man die Gäste über die gesamte Spielzeit.
Man ließ über die komplette Spielzeit nur 1-2 Chancen der Gäste zu und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß zentral 20 Meter vor der Box, konnte die TSG den 1:1 Ausgleich erzielen. Anschließend spielte sich die SG in einen Rausch: man kombinierte gut und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, schnürte den Gegner in deren Hälfte ein, presste permanent und konnte noch drei weitere Treffer zum hochverdienten 4:1 Endstand erzielen!

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Ein rundum gelungener Pokalabend und Glückwunsch an die Jungs. Mit der bis dahin besten Saisonleistung haben wir gegen die Landesstaffelmannschaft der TSG Backnang einen mehr als verdienten Sieg erzielt und ziehen in die nächste Runde ein. Alle Vorgaben wurden hervorragend umgesetzt.

Testspiel - Sa, 13.10.18 | 15:00    U14 - SV Wehen Wiesbaden   1:3

Eine Woche nach der bitteren Niederlage gegen den SV Fellbachbot sich der U14 im Leistungsvergleich gegen den gleichaltrigen Nachwuchs der SV Wehen Wiesbaden gleich die Chance, die Dinge diesmal etwas besser und erfolgreicher zu gestalten. Abermals strahlte die Sonne bei bestem Wetter vom Himmel, sodass für gute Rahmenbedingungen gesorgt war. Die erste Spielhälfte gestaltete sich gegen gut stehende und zielstrebig konternde Gäste dennoch recht zäh. Zwar konnte man nach gutem Beginn früh durch einen schönen Konter in Führung gehen, verfing sich dann aber immer wieder im klug gestellten Verteidigungsnetz der Wehener, die unsere Defensive daraufhin mit schnellen Gegenstößen immer wieder in Bedrängnis brachten und so drei Treffer markieren konnten. Dennochkonnten wir in Folge mit vielen schönen Aktionen weitere und sehr viele gute Torgelegenheiten herausspielen, die leider nicht verwertet werden konnten.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Kompliment an die Jungs, die sich gegen einen taktisch sehr gut organisierten Gegner viele Torchancen erspielt haben und im Gesamten sehr kreativ agiert haben. Einziger Wermutstropfen war die Chancenverwertung, an welcher wir in den nächsten Wochen gezielt arbeiten werden.

SpT 4 - Sa, 06.10.18 | 13:30    SV Fellbach - U14   3:0

Eine ganz schwere Aufgabe stand vergangenen Samstag auf dem Spielplan unserer U14. Es galt beim gegenwärtigen Tabellenführer der Bezirksstaffel, der U15 des SV Fellbach, anzutreten und dort neben einer guten spielerischen Leistung nach Möglichkeit natürlich auch noch Punkte mitzubringen. Wie schon in den letzten Wochen spielte das Wetter mit und bot ausgezeichnete Fußballbedingungen. Bereits unmittelbar nach dem Anpfiff zeigte sich, dass unser Team spielerisch Akzente setzen wollte, doch der letzte Pass kam zu ungenau - nach 7.Minuten schenkte man den Gastgebern allerdings schon das erste Tor. Nach dem Gegentreffer stand man weiterhin diszipliniert im Raum und ging konsequent in die Zweikämpfe, so konnten die körperlich natürlich überlegenen Hausherren ihre athletischen Vorteile nicht wirklich gewinnbringend umsetzen. So verlief die erste Spielhälfte mehr oder weniger besser für uns, aus zahlreichen guten Angriffen konnte man aber nie den Ausgleich erzielen und so endete die erste Halbzeit mit einer1:0 Führung für die Fellbacher U15.
Die zweite Halbzeit sah man unser Team nun auch offensiv mit immer stärkeren Szenen. Mit direktem Kombinationsspiel konnte das Mittelfeld ein ums andere Mal überbrückt und die Spitzen gekonnt bedient werden.Doch es gelang leider nicht, diese in Tore umzumünzen, weshalb der immer hektischer werdende Gegner im Spiel blieb. Nachdem ein langer Ball des Gastgebers in unseren Strafraum flog, erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Fast wäre es unserem Team noch gelungen, in die Partie zurückzufinden. Zu oft war aber ein Gegenspieler zur Stelle und verhinderte sämtliche Angriffe unserer U14. Leider verlor man in einer aufreibenden Schlussphase in der Nachspielzeit einmal die Ordnung und ermöglichte den tödlichen Pass in unseren Strafraum, welcher vom Stürmerder Hausherren sauber angenommen und verwandelt werden konnte. Dieses 3:0 war zu dem gleichzeitig der Endstand.

Fazit Co-Trainer (Patrick Weik): 
Die Niederlage war für alle natürlich zunächst einmal schwer zu verdauen. Mit etwas Abstand aber muss man sagen, dass unsere Mannschaft ein tolles Spiel gemacht hat und man im Vorfeld unnötig zwei Tore hergeschenkt hat und im Angriffsdrittel zu zaghaft performte. Somit lässt sich trotz Niederlage auf die gezeigte Leistung für das nächste Spiel gegen Wehen Wiesbaden aufbauen und wir sind uns sicher, dass die Jungs im nächsten Spiel ihre Chancen nutzen werden.

Testspiel - So, 30.09.18 | 12:00    SV Stuttgarter Kickers - U14   5:1

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so testete die Mannschaft heute auswärts gegen die Stuttgarter Kickers. Gespielt wurden 2x30 Minuten und im dritten Durchgang 15 Minuten. Nach starken fünf Minuten der Gastgeberübernahmen wir dann das Kommando auf der Waldau und spielten gefährlich nach vorne. So fiel dann auch etwa Mitte des ersten Durchgangs der erste Treffer. Obwohl die Gastgeber nicht unbedingt unterlegen waren, bekamen wir immer wieder vielversprechende Kontermöglichkeiten, vergaben jedoch teilweise kläglich. Nach der ersten Pause hatte man das Gefühl, das unser Team schon im Wochenende war und so kamen die Kickers ins Rollen. Nach dem schnellen Ausgleich der Kickers drehten diese das Spiel mit weiteren drei Treffern noch bis zum letzten Pausenpfiff. In den letzten 15 Minuten wurde es nicht besser, mit ungewöhnlich vielen technischen Fehlern bescherten wir den Gastgebern noch einen weiteren Treffer zum 5:1.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Nach starkem Beginn merkte man deutlich, dass das gestrige Spiel noch in den Knochen steckte. Phasenweise konnten wir jedoch trotzdem einige Vorgaben umsetzen und verschiedene Systeme testen, auch wenn das Ergebnis am Ende etwas zu hoch ausfiel. Natürlich gratulieren wir den Kickers zum verdienten Sieg.

SpT 3 - Sa, 29.09.18 | 18:00    U14 - TSV Strümpfelbach   4:3

Ein Erfolgserlebnis war im Hinblick auf die nächsten Wochen vor allem psychologisch wichtig, und so ging man die Partie hochkonzentriert und laufstark an. Das zeigte auch gleich Wirkung, denn es entwickelte sich eine vor allem in der ersten Spielhälfte sehr dominant und überlegen geführte Partie unserer Jungs. Taktisch gut im Raum stehend, bissig in den Zweikämpfen und mit viel Zug zum Tor agierte man und ließ den Gegner nicht zur Ruhe kommen. Auch das Gegenpressing funktionierte hervorragend, so verwandelte David F. in der 6.Min einen Freistoß direkt im Kasten der Gäste. Keine fünf Minuten später dann ein kurzer Aussetzer der SG, die Gäste spielten schnell durchs Zentrum und prompt stand es 1:1. Danach dominierten wir wieder und konnten nach einem Ballgewinn das 2:1 durch Antonio erzielen. Drei Minuten später erkämpfte sich Jannik den Ball kurz vor der Box und steckte auf Antonio durch, dieser scheiterte jedoch zwei Mal am starken Torspieler der Gäste. Erst Jannik konnte im Nachsetzen zum 3:1 Halbzeitstand einschieben.

In der zweiten Halbzeit kam man etwas schwerer in Spiel. Die Gäste versuchten nun permanent zu stören und konnten wenig später einen ihrer wenigen Konter zum 3:2 abschließen. Nur einige Minuten später nutzen die Gäste erneute eine Unachtsamkeit zum 3:3 Ausgleich.Man hatte das Gefühl, dass die Jungs diese zwei Gegentore erst brauchten um jetzt endgültig aufzuwachen. Anschließend spielte man nun nur noch auf ein Tor und schnürte die Gäste regelrecht in der eigenen Hälfte ein, konnte jedoch keine der zahlreichen Torchancen verwerten. Kurz vor Ende schnappte sich Brahim den Ball und startete ein Solo durch die Hälfte des Gegners, ließ dabei sechs Gegenspieler stehen und schloss zum verdienten 4:3 Siegtreffer ab.

Fazit Co-Trainer Patrick Weik :

Die Erste Hälfte waren wir klar spielbestimmend und die Jungs performten hervorragend. Sowohl in der Raumaufteilung als auch im Kombinationsspiel und im Pressing hat man gesehen, zu was die Jungs fähig sind. In der zweiten Halbzeit müssen wir konsequenter agieren, dann bekommen wir keine zwei Gegentreffer. Danach haben wir uns aber schnell erholt und an die Leistung der ersten Hälfte angeknüpft.

SpT 2 - Sa, 22.09.18 | 15:15    TSV Schmiden - U14   1:4

Heute waren wir zu Gast in Schmiden, wo man tat sich in den ersten 25 Minuten sehr schwer tat. Keine Bindung zum Spiel durch viele Unkonzentriertheiten im Passspiel sowie in der Raumaufteilung luden die Gastgeber zu einigen Kontermöglichkeiten ein. Bereits in der 5. Spielminute, nachdem ein Freistoß von uns zu hektisch in der Hälfte der Gasteber ausgeführt wurde, konterten die Gäste und schoben genadenlos zum 1:0 ein. In der 18. Minute schickte Tobi mit einem langen Ball Noa auf die Reise, der alleine auf den Torwart zulief. Dieser konnte sich nur noch mit einem Foul im Strafraum helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Noa sicher zum 1:1 Pausenstand. In der 37. Minute spielte Jannik mit einem überragenden Schnittstellenball Nestoras frei, der zum 1:2 einschob. Nach einer schönen Kombination durch das Zentrum über Jannik und Brahim, steckte David F. den Ball erneut auf Noa durch, der in der 49. Minute zum 1:3 abschließen konnte. Zehn Minuten später wieder gutes Zusammenspiel im Mittelfeld, Brahim bedient Noa erneut mustergültig, der im ersten Versuch am Torspieler scheitert aber den Abpraller zum 1:4 Endstand versenkt.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Nach einer unterdurchschnittlichen ersten Halbzeit mit vielen unnötigen Fehlern im Spielaufbau können wir froh sein, dass Schmiden dies nicht effektiver genutzt hat. Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte der Schalter zum Glück nochmal umgelegt werden, sodass der Sieg am Ende doch verdient war. Trotz allem dürfen wir mit der Art und Weise, im Speziellen in Halbzeit eins, nicht zufrieden sein und müssen weiter an den Abläufen arbeiten.

Pokal - Do, 20.09.18 | 18:30    SV Unterweissach - U14   0:3

SpT 1 - Sa, 15.09.18 | 15:15    U14 - FC Viktoria Backnang   3:2

Nach sechs Wochen Vorbereitung war es endlich soweit. Das erste Pflichtspiel stand für die U14 der SG an - zu Gast im Fautenhau war die U15 von Viktoria Backnang. Ziel war ganz klar, die Inhalte der Vorbereitung umzusetzen, jedoch tat man sich gegen einen aggressiven Gegner in den ersten Minuten sehr schwer. Bereits in der 8. Minute staubten die Gäste nach einem Freistoß zum 0:1 ab, der zuvor noch gut von SG Torspieler Joel pariert wurde. Erst nach 10 Minuten fing sich die U14 und ließ den Ball besser zirkulieren, so hätte man in der 13. Minute durch einen Freistoß von Brahim fast den Ausgleich erzielt. In der Folgezeit wurde versucht das Mittelfeld schnell zu überspielen, um vor das Tor der Gäste zu kommen. Durch eine Vielzahl von Fouls kam allerdings kein Spielfluss zustande. In der 26. Minute konnte dann Quentin einen Freistoß knapp vor dem Strafraum direkt zum 1:1 verwerten. Nach dem Ausgleich spielte man sich einige gute Torchancen heraus (28. Minute Noa, 30. Minute Tobi, 32. Minute Luis), konnte diese jedoch nicht nutzen. In der 35. Minute gab es dann einen Eckball für die Gäste, die diesen zur erneuten 1:2 Pausenführung nutzten. Nach einem hohen Ballgewinn im letzten Drittel schaltete Tobi in der 46. Minute am schnellsten und erziehlte nach einer schönen Einzelleistung den Ausgleich zum 2:2. Nur sieben Minuten später erneut ein Freistoß für die SG aus dem Halbfeld: Brahim brachte den Ball weit in den Strafraum von Backnang und punktgenau auf den Kopf von David F., der zum verdienten 3:2 einköpfte. Wenig später hatte Arda die Entscheidung auf dem Fuß, verzog jedoch leicht neben das Tor. Dann war Abpfiff im Fautenhau: erstes Spiel, erster Sieg. Glückwunsch an die Mannschaft für eine starke Leistung!

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Zunächst war es wichtig mit einem Erfolgserlebnis in die neue Runde zu starten. Für die Jungs ist es eine komplett neue Erfahrung gegen Teams zu spielen, die zum Teil über ein Jahr älter und dadurch zum Großteil auch physisch deutlich überlegen sind. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase konnte der Respekt aber nach und nach abgelegt werden. Natürlich gibt es an der Art und Weise, vorallem bei eigenem Ballbesitz, in den nächsten Wochen noch einiges zu korrigieren und zu verbessern.

Testspiel - Sa, 18.08.18 | 14:00    U14 - TSG Balingen   0:5

Am Samstag war die TSG Balingen U14 zum Leistungsvergleich im Fautenhau zu Gast. Die SG war aufgrund vieler Urlauber personell etwas geschwächt und trat lediglich mit 12 Spielern an. Im erste Drittel ging man sehr motiviert zu Werke, ließ den Ball zu Beginn auch gut in den eigenen Reihen zirkulieren und versuchte dann schnell nach vorne zu kombinieren. Dies gelang allerdings mit fortlaufender Spielzeit immer weniger, da es mehr und mehr an der Präzision beim letzten Pass mangelte. Nach neun Minuten hatte Nestoras Nwoye die erste nennenswerte Chance nach einem Durchbruch am Flügel, traf aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz. In der 17. Minute gingen die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld mit 0:1 in Führung. Nur eine Minute später, nach einem Fehlpass im Zentrum beim Spielaufbau, erhöhte Balingen auf 0:2. Im zweiten Drittel versuchte die SG wieder mehr Druck nach vorne auszuüben. Nach einem schönen Pass von Tobias Hohloch auf Nestoras Nwoye scheiterte dieser am Torspieler der Gäste. In der Folge übernahm Balingen wieder das Ruder und konnte durch zwei weitere Standardtore auf 0:4 erhöhen. In das dritte Drittel galt es dann nochmals alles vorhandene zu investieren und zuzulegen, leider entwickelte sich aber dasselbe Bild wie in den beiden vorangegangenen Dritteln. Zwei gut erspielte Chancen wurden mangelhaft verwertet und im Gegenzug verwertete Balingen einen gut vorgetragenen Konter zum 0:5 Endstand.

Fazit Co-Trainer (Patrick Weik):

Die vorangegangene, intensive Trainingswoche war der Mannschaft deutlich anzumerken. Spritzigkeit und Konzentration fehlte, allerdings war auf der Gegenseite auch eine starke Balinger Mannschaft auf dem Feld. Vielen Dank nochmals an die U13 Spieler, die uns in den letzten beiden Wochen unterstützt haben, ihr habt eure Sache sehr gut gemacht: Emirhan Cingöz, Tolga Baris, Lennox Haas, Emre Oranbay und Simon Gacesa.

Testspiel - Sa, 12.08.18 | 13:00    VfR Aalen - U14   2:3

Im ersten Drittel trat die SG sehr dominant auf und hatte auch deutlich höhere Spielanteile. Durch das hohe Pressing konnten immer wieder Bälle im gegnerischen Drittel erobert werden, die sich in einigen Großchancen wiederspiegelten. Leider konnten diese Chancen nicht verwertet werden, sodass es kam wie es kommen musste: Aalen erzielte in der Nachspielzeit mit ihrer ersten Aktion das 1:0 nach einem Eckball. Das zweite Drittel begann wie das Erste endete: Dominante Ballzirkulation kombiniert mit vielen Bällen in die Schnittstellen. Nachdem der Torwart der Gastgeber dreimal überragend parrierte, war er in der 35. Spielminute machtlos: Nach einer Balleroberung im Zentrum kombinierte sich die SG bis an die Strafraumgrenze, wo David Feigl mit einem satten Schuss am Pfosten scheiterte. Den Abpraller schob Noa Geiger zum verdienten Ausgleich ein. In der 45. Minute erhöhte dann Tobias Hohloch nach einer schönen Kombination am Flügel auf 1:2. Zu Beginn des dritten Drittels verlor man zunächst etwas die Kompaktheit und Ordnung, wodurch die Gastgeber zur einen oder anderen Torchancen eingeladen wurden, die jedoch allesamt vom starken SG-Schlussmann Joel Heske entschärft wurden. In der 65. Minute dann ein unnötiger Ballverlust beim Spielaufbau im Mittelfeld. Aalen nutzte dies sofort zu einem schnellen Gegenangriff, der nur noch durch ein Foul im Strafraum unterbrochen werden konnte. Der Unparteiische entschied zurecht auf Elfmeter für die Gastgeber, die zum 2:2 Ausgleich verwandelten. Fünf Minuten vor dem Ende konnte David Wölfle dann einen Freistoß aus dem Halbfeld von Tobias Hohloch zum hochverdienten 2:3 einköpfen.

Fazit Trainer (Markus Nohl):
Trotz einer sehr defensiv agierende Aalener Mannschaft konnten viele Lösungen im letzen Drittel gefunden werden. Lediglich die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte ein höheres Ergebnis. Die SG beherrschte den Gegner nahezu über die komplette Spielzeit, Aalen blieb allerdings durch den einen oder anderen schnellen Gegenangiff gefährlich.
In der Gesamtheit jedoch ein hochverdienter Sieg gegen einen tief stehenden Gegner, der uns immer wieder gefordert hat, neue Lösungen zu kreieren und gleichzeitig die Balance zwischen Pressing und Kontersicherung zu bewahren.