U19-Kader in der Saison 2022/23

Tor: Adis Hamidovic, Silas Ihde, Sunny Simone.
Abwehr: Steffen Bönisch, Selim Calcali, Darian Elez, Wassilios Kitmiridis, Jens Krieger, Niklas Mohr, Tim Scheible, Erin Zejnulahi, Frederik Sadjak.
Mittelfeld: Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Tobias Hohloch, Lukas Hornek, Jonas Kurz, Niklas Meltzer, David Mihailovic, Lukas Stoppel, Noah Vrbek.
Angriff: Richmond Ansu, Nico Engel, Mert Icmez, Noel Nalinci.

Team hinter dem Team

Cheftrainer: Markus Nohl.
Co-Trainer: Georg Haramis, Andreas Kohs.
Teammanager: Marcel Belz, Sacha Gempek.

Spielberichte

SpT 12 | Samstag, 26. November 2022
FV Ravensburg U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   1:0 (0:0)

Niederlage in letzter Minute

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung des FV Ravensburg und der SG Sonnenhof Großaspach, die mit 1:0 endete. Die Experten wiesen der SG vor dem Match gegen Ravensburg die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Niklas Bolgert machte die Überraschung in der Nachspielzeit (94.) perfekt und erzielte den Treffer des Tages für Ravensburg.

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Tim Scheible, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
66.min   Mert Icmez für Elijah Bongiovanni
79.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel
86.min   Richmond Ansu für Niklas Meltzer
86.min   Tobias Hohloch für Georgios Agapitos

Tore:
1:0   Niklas Bolgert (94.)


SpT 11 | Sonntag, 20. November 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – SSV Ulm 1846 U19   3:2 (1:0)

Umkämpftes Duell in Aspach

Für den SSV Ulm gab es in der Auswärtspartie bei der SG Sonnenhof Großaspach nichts zu holen. Ulm verlor in einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner mit 2:3. Am Ende machte lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Noch bevor der erste Durchgang abgelaufen war, traf Lukas Stoppel mit einem direkt verwandelten Freistoß vor 70 Zuschauern ins Ulmer Netz (42.). Mit der knappen Führung im Rücken ging es für die SG in die Kabine.

In der 58. Minute traf dann Jonas Kurz per Kopf zum 2:0 zugunsten des Heimteams. Für ruhige Verhältnisse sorgte zunächst Niklas Meltzer, als er das 3:0 für das Team von Markus Nohl besorgte (63.). Ein paar Zeigerumdrehungen später konnten die Gäste jedoch eine Unachtsamkeit zum 1:3 nutzen (65.). Ein mehr als fragwürdiger Strafstoß in der 80. Minute ließ den SSV Ulm nochmals auf 2:3 verkürzen. Am Ende steht aber der Heimerfolg für die SG Sonnenhof Großaspach.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Das Spiel läuft für uns natürlich komplett anders, wenn der Ulmer Torhüter in der 32. Minute die rote Karte erhält. Zu dieser Situation gibt es keine zwei Meinungen. Leider wird dann das Spiel in den letzten 10 Minuten aufgrund des Strafstoßes nochmals eng, der aus meiner Sicht ebenfalls keiner war und sehr kurios zu Stande kommt.
In Summe überwiegt aber heute der Stolz auf die Mannschaft, die sich auf allen Ebenen diesen Erfolg verdient und erarbeitet hat: Mit Wille, Einsatz, Moral, Zweikampstärke, spielerischen Lösungen im offensiven und defensiven Bereich.“

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Tim Scheible, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
68.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel
80.min   Erin Zejnulahi für Jens Krieger
88.min   Mert Icmez für Elijah Bongiovanni
92.min   Wassili Kitmiridis für Georgios Agapitos

Tore:
1:0   Lukas Stoppel (43.)
2:0   Jonas Kurz (58.)
3:0   Niklas Meltzer (63.)
3:1   unbekannt (65.)
3:2   unbekannt (80.)


SpT 10 | Sonntag, 13. November 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – Bahlinger SC U19   4:0 (3:0)

Aspach überrennt den Bahlinger SC

Erfolglos ging der Auswärtstermin des Bahlinger SC bei der SG Sonnenhof Großaspach über die Bühne. Die Gäste verloren das Match mit 0:4. Damit wurde die SG ihrer Favoritenrolle gerecht.

Mit einem Doppelschlag durch Elijah Bongiovanni (23.) und einen Freistoßtreffer von Lukas Stoppel (27.) konnte die Fautenhau-Elf vor 80 Zuschauern eine komfortable Führung herausspielen. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Georgios Agapitos sehenswert das 3:0 nach (40.). Das überzeugende Auftreten der SG fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Selim Calcali besorgte nach einem Eckball in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für seine Mannschaft (82.). Schlussendlich verbuchte die SG Sonnenhof Großaspach gegen den Bahlinger SC einen überzeugenden 4:0-Heimerfolg.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Ein auch in dieser Höhe verdienter Heimerfolg. Wir haben uns heute für ein höheres Pressing entschieden, ohne gleichzeitig die Kontersicherung zu vernachlässigen. Großes Lob an die Mannschaft: Die Balance hat über alle Mannschaftsteile gestimmt. Aufgrund dessen ist es uns über die komplette Spielzeit gelungen, kompakt gegen den Ball und variabel mit dem Ball zu sein. Das hat uns die Möglichkeiten gegeben, das Spiel zu bestimmen und zu agieren, anstelle reagieren zu müssen.“

Aufstellung:
Silas Ihde, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Tim Scheible, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©.

Wechsel:
65.min   Richmond Ansu für Elijah Bongiovanni
73.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel
76.min   Wassili Kitmiridis für Georgios Agapitos
85.min   Darian Elez für Selim Calcali

Tore:
1:0   Elijah Bongiovanni (23.)
2:0   Lukas Stoppel (27.)
3:0   Georgios Agapitos (40.)
4:0   Selim Calcali (82.)


SpT 09 | Sonntag, 06. November 2022
SG HD-Kirchheim U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   4:2 (1:2)

Dämpfer für die U19 in Heidelberg

Nach der Auswärtspartie gegen die SG HD-Kirchheim steht die SG Sonnenhof Großaspach mit leeren Händen da. HD-Kirchheim siegte mit 4:2. Mit breiter Brust war SG Sonnenhof Großaspach zum Duell mit SG HD-Kirchheim angetreten – der Spielverlauf ließ bei der SG jedoch Ernüchterung zurück.

In der 14. Minute brachte Jonas Klöver den Ball im Netz der SG unter. Lukas Hornek vollendete in der 29. Minute vor 137 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Georgios Agapitos machte in der 33. Minute das 2:1 von SG Sonnenhof Großaspach perfekt. Die Elf von Trainer Markus Nohl hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen.
In der 47. Minute war Klöver mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit erzielte er bereits seinen zweiten Treffer. Mit einem Doppelwechsel wollte Großaspach frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Markus Nohl Mert Ali Icmez und Frederik Sadjak für Elijah Bongiovanni und Selim Calcali auf den Platz (62.). Für das dritte Tor der Gastgeber war Esnaf Rejan Omerovic verantwortlich, der in der 75. Minute das 3:2 besorgte. Leon Müller stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:2 für die Mannschaft von Trainer Manuel Moser her (87.). Am Ende stand das Heimteam als Sieger da und behielt mit dem 4:2 die drei Punkte in Heidelberg.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Leider macht Heidelberg mit ihrer ersten Torchance das 1:0. Wir zeigen Moral und stellen zur Halbzeit absolut verdient auf 2:1. Im zweiten Abschnitt dasselbe Bild: Heidelberg erzielt mit der ersten Torchance den Ausgleich. Im Anschluss haben wir für knapp 30 Minuten absolut den Faden verloren und waren sowohl mit als auch ohne Ball nicht mehr griffig genug. Infolgedessen mussten wir dann den Treffer zum 2:3 hinnehmen. Erst dann waren wir wieder die bessere Mannschaft, mussten öffnen und haben uns gute bis sehr gute Tormöglichkeiten erarbeitet – leider ohne den gewünschten Erfolg. So konnte Heidelberg zum Schluss noch einen Konter zum 4:2 zu Ende spielen.“

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Steffen Bönisch, Tim Scheible, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
62.min   Mert Icmez für Elijah Bongiovanni
62.min   Frederik Sadjak für Selim Calcali
73.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel
76.min   Wassili Kitmiridis für Erin Zejnulahi

Tore:
1:0   Jonas Klöver (14.)
1:1   Lukas Hornek (29.)
1:2   Georgios Agapitos (33.)
2:2   Jonas Klöver (47.)
3:2   Esnaf Rejan Omerovic (75.)
4:2   Leon Müller (87.)


SpT 08 | Sonntag, 30. Oktober 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – Freiburger FC U19   1:0 (1:0)

Nächster Heimerfolg der Nohl-Elf

Die SG Sonnenhof Großaspach siegte am Sonntag vor heimischem Publikum mit 1:0 gegen den Freiburger FC. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht.

50 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Mannschaft von Trainer Markus Nohl schlägt – bejubelten in der 35. Minute den Treffer von Georgios Agapitos zum 1:0. Über die gesamte Spielzeit ergaben sich zahlreiche Torchancen auf Seiten der Fautenhau-Elf, die allesamt ungenutzt blieben. So bedeutete der Treffer von Agapitos zugleich den Pausen- und Endstand.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Am Ende steht der über sehr große Strecken verdiente Heimerfolg. Mit der Chancenverwertung bin ich aber absolut nicht einverstanden und damit können wir auch, trotz der drei Punkte, nicht zufrieden sein. Wir gehen zu fahrlässig mit den hochkarätigen Chancen um und lassen so den Gegner bis in die Schlussminuten an die Punkte in der Ferne glauben. Ohne Frage fehlt uns natürlich ein Spieler wie Nico Engel mit seiner Torgefährlichkeit. Die Defensive hingegen steht aktuell stabil und hält uns immer wieder den Rücken frei.“

Aufstellung :
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
55.min   Tim Scheible für Georgios Agapitos
60.min   Tobias Hohloch für Erin Zejnulahi
70.min   Mert Icmez für Elijah Bongiovanni
86.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel

Tore:
1:0   Georgios Agapitos (35.)


SpT 07 | Samstag, 22. Oktober 2022
VfR Aalen U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   1:6 (0:1)

Deutlicher Auswärtssieg in Aalen

Trotz des tabellarischen Vorsprungs auf die SG Sonnenhof Großaspach hatte der VfR Aalen klar das Nachsehen und verlor mit 1:6.

Die SG Sonnenhof Großaspach legte los wie die Feuerwehr und kam vor 100 Zuschauern durch Elijah Bongiovanni in der neunten Minute zum Führungstreffer. Trotz zahlreichen, qualitativ hochwertigen Torchancen änderte sich am Zwischenstand weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig den Pausenstand darstellte.
Diese Quote sollte sich im zweiten Abschnitt ändern: Lukas Stoppel erhöhte für die SG bereits früh auf 2:0 (47.). Mit dem 3:0 von Georgios Agapitos für die Mannschaft von Markus Nohl war das Spiel eigentlich schon entschieden (53.). Sirin Emre Durmus beförderte das Leder zum 1:3 für die Heimelf in die Maschen (65.). Nach den Treffern von Lukas Hornek (66.) und Wassili Kitmiridis (69.) setzte Noel Nalinci (85.) den Schlusspunkt für die Fautenhau-Elf.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Heute haben wir von der ersten Minute an keine Zweifel aufkommen lassen, dieses Spiel für uns entscheiden zu wollen. Lediglich die Chancenverwertung im ersten Abschnitt war verbesserungswürdig - wir hätten zur Halbzeit bereits mindestens vier Tore erzielen müssen. Der frühe Treffer in Halbzeit zwei gab uns die notwendige Sicherheit, um das Spiel dann deutlich in unsere Richtung zu drücken. Neben der Vielzahl an Chancen in der Offensive, haben wir gleichzeitig die Balance zur Defensive gehalten und über die volle Distanz auch defensiv sehr gut im Kollektiv gearbeitet.“

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
62.min   Wassilios Kitmiridis für Georgios Agapitos
70.min   Noel Nalinci für Elijah Bongiovanni
77.min   Noah Vrbek für Lukas Stoppel
82.min   Frederik Sadjak für Lukas Hornek

Tore:
0:1   Elijah Bongiovanni (9.)
0:2   Lukas Stoppel (47.)
0:3   Georgios Agapitos (53.)
1:3   Sirin Emre Durmus (65.)
1:4   Lukas Hornek (66.)
1:5   Wassilios Kitmiridis (69.)
1:6   Noel Nalinci (85.)


SpT 06 | Sonntag, 16. Oktober 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – FC 08 Villingen U19   1:0 (0:0)

SG Sonnenhof Großaspach ringt FC 08 Villingen nieder

Die SG fügte den Gästen aus Villingen am Sonntag die erste Saisonniederlage zu und siegte mit 1:0. Vor dem Match wurde dem FC 08 Villingen die Favoritenrolle zugewiesen, der Spielverlauf belehrte die Zuschauer letzten Endes jedoch eines Besseren.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es aber trotz der größeren Spielanteile auf Seiten der SG nicht zu verzeichnen.
Vor knapp 100 Zuschauern gelang Agapitos in der 67. Minute das 1:0 für die Fautenhau-Elf. Vorangegangen war ein Flankenlauf von Kitmiridis, der Engel am zweiten Pfosten fand und für Agapitos servierte. Unter dem Strich verbuchte die U19 gegen die Gäste einen knappen, aber verdienten Heimerfolg.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Man hat den 08ern angemerkt, dass sie mit einer großen Portion Selbstvertrauen aus den letzten Spielen nach Aspach gekommen sind. Sie haben ihre Sache sehr ordentlich gemacht und diszipliniert durchgespielt. Dementsprechend mussten wir uns heute etwas in Geduld üben, was sich für uns am Ende ausgezahlt hat. Der Sieg geriet in den letzten Minuten durch die verletzungsbedingte Unterzahl zwar nochmals kurz in Gefahr, in Summe aber trotzdem verdiente drei Punkte. Großes Kompliment an meine Mannschaft, die sich für den hohen Aufwand selbst belohnt hat.“

Aufstellung :
Silas Ihde, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Nico Engel, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Steffen Bönisch, Lukas Hornek ©

Wechsel:
51.min   Lukas Stoppel für Elijah Bongiovanni
62.min   Wassilios Kitmiridis für Jens Krieger
67.min   David Mihajlovic für Niklas Meltzer
67.min   Tobias Hohloch für Nico Engel

Tore:
1:0   Georgios Agapitos (67.)


SpT 05 | Sonntag, 02. Oktober 2022
FSV Hollenbach U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   1:1 (0:1)

SG kassiert Ausgleich in letzter Sekunde

Der FSV Hollenbach und die SG Sonnenhof Großaspach trennen sich am Ende mit einem 1:1-Unentschieden.

Till Marekker schlüpfte nach zwölf Minuten unfreiwillig in die Rolle des Pechvogels, als er vor 80 Zuschauern ins eigene Netz traf. Komfortabel war die Pausenführung der SG Sonnenhof Großaspach nicht, aber immerhin gingen die Gäste mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Peter Engelmann mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 93. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„In allererster Linie haben wir es uns heute selbst zuzuschreiben, nicht mit drei Punkten zurückfahren zu können. Trotz unzähliger Chancen haben wir es verpasst, den Sack frühzeitig zuzumachen. Wie man bei zwei Minuten Nachspielzeit dann in der 93. Minute das Gegentor bekommen kann, ist für mich trotzdem schwer zu verstehen. Dass es am Ende dann ein Unentschieden gegen einen Gegner wird, der seine Chancen an einer Hand abzählen kann, ist natürlich enttäuschend.“

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Mert Icmez, Steffen Bönisch, Noah Vrbek, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
63.min   Jonas Kurz für Lukas Stoppel
71.min   Richmond Ansu für Mert Icmez
82.min   Tobias Hohloch für Erin Zejnulahi
85.min   Wassilios Kitmiridis für Noah Vrbek

Tore:
0:1   Till Marekker (42., ET)
1:1   Peter Engelmann (93.)


SpT 04 | Sonntag, 26. September 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – SV Stuttgarter Kickers U19   2:2 (1:0)

Doppelter Icmez sicher der SG das Remis

Die SG Sonnenhof Großaspach und die Stuttgarter Kickers trennten sich nach einem intensiven Spiel am Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Mert Ali Icmez nach einem Eckball vor 250 Zuschauern zum 1:0 für SG Sonnenhof Großaspach erfolgreich war. Mit dieser knappen Führung ging es für die SG in die Kabine.

Marko Pilic sicherte den Kickers nach 53 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Erik Buzak brachte den Gästen nach 58 Minuten mit 2:1-Führung. Kurz vor Ende der Partie war es erneut Icmez, der durch einen verwandelten Strafstoß den Ausgleich für die SG erzielte (85.). Am Ende des Duells der beiden Nachbarn konnte aber keine Mannschaft die Oberhand behalten. So trennten sich die Teams von Markus Nohl und Yannick Dreyer schließlich mit einem Remis.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Wir haben den Kickers heute bewusst die Spielanteile überlassen und sind das Spiel tiefer gestaffelt angegangen, um den gefährlichen Diagonalbällen in den Rücken der letzten Reihe den Wind aus den Segeln zu nehmen. Das hat meiner Meinung nach gut funktioniert. Im selben Zug sind wir uns unserer Offensiv-Stärke bewusst und konnten diese einige Male gefährlich zu Ende spielen. In Summe sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Etwas ärgerlich sind aber die 10 Minuten zwischen der 50. Und 60. Minute, bei der wir kurzzeitig die Struktur verloren haben. In dieser Phase verlieren wir das Spiel fast komplett. Sehr positiv ist die Stabilisierung nach dieser Phase und wie die Mannschaft wieder den Fokus gelegt hat, um in die Spur zurückzukommen. Daher ein großes Lob an meine Mannschaft, die bis zum Ende an das Tor geglaubt hat. Mit diesem Spielverlauf daher ein gewonnener Punkt gegen einen optisch überlegenen Gegner, was sich allerdings nicht in den Torchancen widerspiegelte. “

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Georgios Agapitos, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Mert Icmez, Steffen Bönisch, Noah Vrbek, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
63.min Jonas Kurz für Lukas Stoppel
65.min Tobias Hohloch für Erin Zejnulahi
72.min Elijah Bongiovanni für Georgios Agapitos
86.min Richmond Ansu für Niklas Meltzer

Tore:
1:0 Mert Icmez (42.)
1:1 Marko Pilic (53.)
1:2 Erik Buzak (58.)
2:2 Mert Icmez (85.)


SpT 03 | Sonntag, 18. September 2022
SGV Freiberg Fußball U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   1:2 (1:1)

Fautenhau-Elf siegt im Derby beim SGV Freiberg

Nach einer intensiven Partie am Sonntag siegte die U19 beim SGV Freiberg. Mit dem 1:2 kassierte die Heimelf auch gleichzeitig die erste Saisonniederlage.

Nach Vorarbeit von Mert Icmez brachte Lukas Stoppel die SG in der 16. Minute in Front. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte egalisierten sich beide Teams nahezu: Freiberg hatte mehr Ballbesitz, Apach die besseren Tormöglichkeiten. Nach einem leichten Stoß entschied der Schiedsrichter in der 24. Minute auf Strafstoß für Freiberg: Hamidovic entschärfte diesen aber für seine Elf. In der 40. Spielminute die identische Situation im Strafraum der Freiberger: Noah Vrbek wurde durch ein Stoßen zu Fall gebracht – zum Unverständnis der SG wurde diese Aktion aber nicht in selbem Maße geahndet. Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Spiel dann doch noch einen Treffer parat: Vor 110 Zuschauern markierte Livio Falco das 1:1 in der 42. Minute.
Die Chancen in Halbzeit zwei ließen sich an einer Hand abzählen – vielmehr hielt das Derby, was es versprach: Zweikämpfe in jeder Situation und um jeden Zentimeter. So dauerte es bis zur 95. Minute, ehe die SG nochmals einen Freistoß in aussichtsreicher Lage zugesprochen bekam: Lukas Hornek brachte den Ball scharf nach innen, welcher von Emilio Amenta unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde und somit den 2:1-Derbysieg besiegelte.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Nach den ersten beiden Wochen war uns klar, dass der Schalter zwingend umgelegt werden muss. Unsere Leistung in Freiberg war so, wie ich sie mir eigentlich immer wünsche. Hinzu kommt, dass der Matchplan und die taktische Ausrichtung voll aufgingen: Nahezu jede Kleinigkeit aus der Gegneranalyse traf exakt so ein. Die Jungs haben sich das Ergebnis heute redlich verdient. Großes Lob an das Team und den geschlossenen Auftritt.
Wir wollen die positive Entwicklung jetzt in die nächste Woche übertragen und daran anknüpfen.“

Aufstellung:
Adis Hamidovic, Erin Zejnulahi, Georgios Agapitos, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Jens Krieger, Mert Icmez, Steffen Bönisch, Noah Vrbek, Lukas Stoppel, Lukas Hornek ©

Wechsel:
58.min   Tobias Hohloch für Erin Zejnulahi
71.min   Richmond Ansu für Mert Icmez
71.min   Jonas Kurz für Noah Vrbek
83.min   David Mihajlovic für Lukas Stoppel

Tore:
0:1   Lukas Stoppel (16.)
1:1   Livio Falco (42.)
1:2   Lukas Hornek (95.)


SpT 02 | Sonntag, 11. September 2022
SG Sonnenhof Großaspach U19 – SV Waldhof Mannheim U19   1:4 (1:2)

Deutliche Heimniederlage gegen den Waldhof

Die U19 hat den Start ins neue Fußballjahr nach zwei Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 1:4-Niederlage gegen SV Waldhof Mannheim verdaut werden.

Es war erst die sechste Spielminute, als die Mannheimer vor 75 Zuschauern das 1:0 erzielten. Bereits drei Minuten später erhöhten die Gäste sogar auf 2:0. Beiden Toren waren Unachtsamkeiten in der SG-Defensive vorangegangen. Nun erwachte die SG aus dem Tiefschlaf und übernahm gegen tiefstehende Gäste das Spiel: Nach einer Hereingabe über die linke Seite witterte Tobias Hohloch seine Chance und schoss den Ball zum 1:2-Anschusstreffer für die SG ein (35.). Vor der Pause wäre durchaus auch noch der Ausgleich möglich gewesen. Die Chancen wurden aber nicht konsequent genutzt. So ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Kabine.

In Durchgang zwei vergab dann Meltzer direkt zu Beginn die große Chance zum Ausgleichstreffer. Fortan ging die Struktur im Spiel etwas verloren und Waldhof blieb durch schnelle Umschaltaktionen weiterhin gefährlich. Eine dieser Aktionen konnte nur durch ein Foul im Strafraum verhindert werden. Den fälligen Strafstoß verwerteten die Gäste zur 3:1-Führung in der 51. Minute. Die SG warf nun alles nach vorne und musste bereits in der 66. Minute das finale 1:4 hinnehmen.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Die ersten Minuten heute waren unterirdisch und dürfen so nie wieder passieren. Diese Phase hat uns bereits sehr früh das Spiel gekostet und den Matchplan über den Haufen geworfen. Dem Waldhof hat dieser Beginn natürlich brutal in die Karten gespielt. Die Gäste agierten gut in der Defensive und haben mit ihren schnellen Spielern auch immer wieder gefährliche Umschaltmomente erzeugt. Wir haben es zwar geschafft, nach den schnellen Gegentoren den Schalter umzulegen und das Spiel bis zur Pause übernommen, jedoch die Chancen nicht konsequent bis zum Ende ausgespielt. Mannheim war indes in der Chancenauswertung unheimlich effektiv.“

Aufstellung:
Silas Ihde, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Elijah Bongiovanni, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Tobias Hohloch, Mert Icmez, Steffen Bönisch, Lukas Hornek ©

Wechsel:
46.min   Jens Krieger für Elijah Bongiovanni
56.min   Lukas Stoppel für Erin Zejnulahi
66.min   Richmond Ansu für Georgios Agapitos
69.min   Noah Vrbek für Jonas Kurz

Tore:
0:1   k.A. (6.)
0:2   k.A. (9.)
1:2   Tobias Hohloch (35.)
1:3   k.A. (51.)
1:4   k.A. (66.)


SpT 01 | Samstag, 03. September 2022
SV Sandhausen U19 – SG Sonnenhof Großaspach U19   2:0 (2:0)

Hürde in Sandhausen zum Saisonstart noch zu hoch

Für die U19 ging es am Samstag zum Saisonauftakt nach Sandhausen, wo eine Heimelf mit großen Ambitionen wartete. In einer Partie, welche über große Phasen chancenarm blieb, musste sich die SG am Ende mit 2:0 geschlagen geben und ohne die erhofften Punkte die Heimreise antreten.

Auf engem Platz in Sandhausen merkten man beiden Mannschaften zu Beginn noch die fehlende Pflichtspielpraxis an, welche Sandhausen jedoch schneller ablegen konnte. Nach einem angeblichen Handspiel an der Strafraumgrenze verwandelte Livan Baha Burcu den fälligen Freistoß direkt zum 1:0 (14.). Kurz vor der Pause dann der nächste Nackenschlag: Jens Gölder reagierte nach einem Eckball am schnellsten und köpfte zur 2:0-Pausenführung für die Hausherren ein.
Die SG steigerte den Aufwand in der zweiten Halbzeit deutlich. Sandhausen agierte dagegen clever in der Defensive und setzte immer wieder Nadelstiche in der Offensive. Als dann in der 80. Spielminute der Anschlusstreffer vom Heim-Torhüter verhindert wurde, indem er einen platzierten Freistoß von Lukas Stoppel aus dem Winkel fischte, schwand die Zuversicht auf die Punkte in der Ferne.

Fazit Trainer Markus Nohl:
„Ein sehr faires und chancenarmes Fußballspiel, welches aufgrund der Torchancen aus dem Spiel heraus auch mit einem 1:1- oder 2:2-Unentschieden enden kann. Die Standardsituationen haben am heutigen Tage den Unterschied ausgemacht - diese hat Sandhausen einfach effektiver für sich nutzen können. Daher Gratulation nach Sandhausen.
Die Partie hat uns aber in Summe nicht überrascht, auch wenn wir uns etwas mehr erhofft hatten. Die Ergebnisse der Vorbereitung täuschen etwas. Tatsächlich sind wir mit den vielen Neuzugängen noch in der Findungsphase, was die Abläufe angeht – einige Zahnräder greifen noch nicht ineinander. Zusätzlich müssen wir die Personalien Mohr und Engel vermutlich über längere Zeit oder sogar komplett kompensieren, was natürlich sehr schmerzt und über die Saison nahezu unmöglich erscheint. Dies gilt es in den nächsten Wochen über das Kollektiv zu kompensieren, andere Führungsspieler müssen sich nun herauskristallisieren.
Trotz der Auftaktniederlage gehen wir die nächsten Wochen positiv an, da auch sehr viele gute Ansätze in jeglichen Spielphasen zu sehen waren. Darauf gilt es aufzubauen.“

Aufstellung:
Silas Ihde, Erin Zejnulahi, Jonas Kurz, Georgios Agapitos, Selim Calcali, Niklas Meltzer, Mert Icmez, Steffen Bönisch, Tim Scheible, Lukas Hornek ©, Richmond Ansu

Wechsel:
38.min   Elijah Bongiovanni für Tim Scheible
46.min   Lukas Stoppel für Richmond Ansu
60.min   Jens Krieger für Erin Zejnulahi
71.min   Tobias Hohloch für Jonas Kurz

Tore:
1:0   Livan Baha Burcu (14.)
2:0   Jens Gölder (42.)


Vorbereitung auf die Saison 2022/23

U19-Talente inklusive Neuzugänge ackern aktuell in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit

Mehrere Testspiele und Trainingseinheiten für die U19-Mannschaft der SG

Die U19 der SG Sonnenhof Großaspach um Chefcoach Markus Nohl steckt mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2022/23 in der EnBW Oberliga. Mit dabei sind neben den aufgerückten Akteuren aus der U17 auch die externen Neuzugänge. Das sind:

  • Wassili Kitmiridis (vom SV Stuttgarter Kickers)
  • Selim Calcali (vom SGV Freiberg Fußball)
  • Niklas Meltzer (vom SV Sandhausen)
  • Steffen Bönisch (vom SV Stuttgarter Kickers)
  • Elijah Bongiovanni (vom FV Löchgau)
  • Erin Zejnulahi (vom 1. FC Heidenheim)
  • Adis Hamidovic (vom SKV Rutesheim)
  • Sunny Simone (vom SV Stuttgarter Kicker)
  • Silas Ihde (vom FV Löchgau)

Neben mehreren Trainingseinheiten standen für das älteste Nachwuchsteam der SG, das in der abgelaufenen Saison einen bärenstarken zweiten Tabellenplatz in der zweithöchsten Junioren-Spielklasse belegte, auch bereits zwei Testspiele sowie ein Blitz-Turnier auf dem Programm. Gegen die Berzirksliga-Herrenmannschaft des TSV Rudersberg gab es ein fulminantes 8:0, beim Blitz-Turnier in Nöttingen siegten die Dorfklub-Talente sowohl gegen Nöttingen als auch Elversberg ohne einen Gegentreffer, lediglich gegen Bundesligist Astoria Walldorf musste sich die SG-U19 trotz Führung am Ende noch knapp mit 1:2 geschlagen geben.


Unsere U19 im Blickpunkt: Das Team hinter dem Team

Was wäre eine Mannschaft ohne die Arbeit und den unermüdlichen Einsatz des Teams im Hintergrund. Einen ebenso großen Anteil an der sensationellen Vizemeisterschaft in der EnBW-Oberliga unserer U19 haben daher auch unsere Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs, denen an dieser Stelle ein herzlicher Dank gebührt. 

Markus Nohl (Cheftrainer U19): „Zu einer erfolgreichen Saison gehören natürlich nicht nur Spieler und Cheftrainer, sondern auch das eminent wichtige Team hinter dem Team, dessen Arbeit nicht hoch genug gewertet und bewertet werden kann. Da wir das Jahr in drei Phasen gegliedert haben - Vorbereitungs-, Saison- und Nachbereitungsphase – ergeben sich automatisch eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben je Phase für die verschiedenen Teammitglieder. Eine Besonderheit der vergangenen Saison war mit Sicherheit, dass wir unseren Spielern häufig tiefe Einblicke in die Tätigkeitsbereiche und Aufgaben der verschiedenen Teammitglieder gewähren konnten und wollten. Durch viele, konstruktive Gespräche provozierten wir somit bei den Spielern einen Paradigmenwechsel. Dies wiederum führte dazu, dass ein Verständnis für die verschiedenen Tätigkeiten und Inhalte der Positionen und Personen entwickelt wurde. Daher möchte ich es nicht verpassen und die Gelegenheit auf diesem Wege wahrnehmen, dem gesamten Staff für den unermüdlichen Einsatz ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ohne euch wäre eine Saison wie diese nicht möglich gewesen!

Nachfolgend eine kurze Vorstellung des Trainerstabs mit einem kleinen Abriss über die jeweiligen Tätigkeiten:

Markus Nohl

Position: Cheftrainer
Wohnort: Stuttgart
Im Verein seit: 2018

Georg Haramis

Position: Co-Trainer
Wohnort: Fellbach
Im Verein seit: 2015
Aufgabenbereiche: 

  • Planung und Organisation Trainingsmaßnahmen
  • Videoanalysen
  • Spielvor- und -Nachbereitung

Andreas Kohs

Position: Co-Trainer
Wohnort: Welzheim
Im Verein seit: 2021
Aufgabenbereiche: 

  • Spielvorbereitung Videoanalyse für nächsten Gegner
  • Spielvor- und -Nachbereitung
  • Durchführung Trainingsmaßnahmen

Max Reule

Position: Torspieler-Trainer

Marcel Belz

Position: Teammanager
Wohnort: Langenbrettach
Im Verein seit: 2013
Aufgabenbereiche: 

  • Planung und Organisation Spielbetrieb
  • Planung und Organisation zu Themen rund um die Mannschaft
  • Planung und Organisation Trainingslager
  • Bindeglied zum Verein und Vorstand

Sacha Gempek

Position: Teammanager
Wohnort: Bad Cannstatt
Im Verein seit: 2020
Aufgabenbereiche:

  • Planung und Organisation Spielbetrieb
  • Planung und Organisation zu Themen rund um die Mannschaft
  • Spielnachbereitung Videoanalyse zu letztem Spiel
  • Organisation nationaler und internationaler Turniere

Spielplan

A-Junioren
EnBW-Oberliga Baden-Württemberg


1. SpT
Sa, 03.09.22 | 17:30 Uhr
SV Sandhausen - U19   2:0

2. SpT
So, 11.09.22 | 13:00 Uhr
U19 - SV Waldhof Mannheim   1:4

Verbandspokal
Mi, 14.09.22 | 18:30 Uhr
SKV Rutesheim - U19   5:4 n.E.

3. SpT
So, 18.09.22 | 14:00 Uhr
SGV Freiberg - U19   1:2

4. SpT
So, 25.09.22 | 17:30 Uhr
U19 - SV Stuttgarter Kickers   2:2

5. SpT
So, 02.10.22 | 14:00 Uhr
FSV Hollenbach - U19   1:1

6. SpT
So, 16.10.22 | 13:00 Uhr
U19 - FC 08 Villingen   1:0

7. SpT
Sa, 22.10.22 | 14:00 Uhr
VfR Aalen - U19   1:6

8. SpT
So, 30.10.22 | 14:30 Uhr
U19 - Freiburger FC   1:0

9. SpT
So, 06.11.22 | 14:00 Uhr
SG HD-Kirchheim - U19   4:2

10. SpT
So, 13.11.22 | 14:30 Uhr
U19 - Bahlinger SC   4:0

11. SpT
So, 20.11.22 | 13:00 Uhr
U19 - SSV Ulm   3:2

12. SpT
Sa, 26.11.22 | 16:30 Uhr
FV Ravensburg - U19   1:0

13. SpT
So, 04.12.22 | 14:30 Uhr
U19 - TSV Amicitia Viernheim

14. SpT
So, 26.02.23 | 13:00 Uhr
U19 - SV Sandhausen

15. SpT
So, 05.03.23 | 14:00 Uhr
SV Waldhof Mannheim - U19

16. SpT
So, 12.03.23 | 13:00 Uhr
U19 - SGV Freiberg

17. SpT
So, 19.03.23 | 13:00 Uhr
SV Stuttgarter Kickers - U19

18. SpT
So, 26.03.23 | 13:00 Uhr
U19 - FSV Hollenbach

19. SpT
So, 02.04.23 | 13:30 Uhr
FC 08 Villingen - U19

20. SpT
So, 16.04.23 | 13:00 Uhr
U19 - VfR Aalen

21. SpT
So, 23.04.23 | 14:30 Uhr
Freiburger FC - U19

22. SpT
So, 30.04.23 | 13:00 Uhr
U19 - SG HD-Kirchheim

23. SpT
So, 07.05.23 | 14:00 Uhr
Bahlinger SC - U19

24. SpT
So, 14.05.23 | 14:00 Uhr
SSV Ulm - U19

25. SpT
So, 21.05.23 | 14:00 Uhr
U19 - FV Ravensburg

26. SpT
So, 28.05.23 | 14:00 Uhr
TSV Amicitia Viernheim - U19

Änderungen vorbehalten